thumbnail Hallo,

Josue und der VfL Wolfsburg haben ihr bestehendes Vertragsverhältnis aufgelöst. Der 33-Jährige schließt sich wohl Atletico Mineiro an.

Wolfsburg. Mittelfeldspieler Josue und der VfL Wolfsburg gehen ab sofort getrennte Wege. Der Vertrag des 33-Jährigen wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst, wie der Verein in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Josue wird am Wochenende in seine Heimat Brasilien zurückkehren und dort voraussichtlich einen Vertrag über zwei Jahre bei Atletico Mineiro unterschreiben.

 Großes Lob von Allofs und Hecking

„Josue ist einer der erfolgreichsten Akteure, die jemals für den VfL Wolfsburg gespielt haben. Dieser Wechsel ist für ihn eine interessante Chance, die wir ihm deshalb ermöglichen, weil er große Verdienste um den VfL hat. Wir werden auch weiterhin mit Josue in Kontakt bleiben und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, kommentierte der Geschäftsführer Sport Klaus Allofs die Personalie.

Cheftrainer Dieter Hecking lobte: „Josue hat in seiner Zeit beim VfL sehr gute Leistungen gebracht. Es ist nicht einfach, so einen verdienstvollen Spieler gehen zu lassen. Aber er hat jetzt die Chance, noch zwei Jahre in seiner Heimat spielen zu können. Dies wollten wir ihm ermöglichen.“

Abschied mit gemischten Gefühlen

Josue selber erklärte zwar, etwas traurig wegen seines Weggangs zu sein, doch der Wechsel sei eine große Herausforderung, die er annehmen wolle.

„Es war eine wunderschöne Zeit beim VfL, die Höhen und Tiefen hatte. Ich habe hier meinen Durchbruch geschafft und der VfL wird immer in meinem Herzen bleiben. Ich wünsche dem Klub alles Gute und bin überzeugt, dass die Mannschaft noch viel erreichen wird“, gab der Brasilianer den Niedersachsen mit.

Josue wechselte 2007 vom FC Sao Paulo zum VfL. 2009 führte er den Klub als Kapitän zur Deutschen Meisterschaft.

EURE MEINUNG:  Wird Josue den Wölfen aus Wolfsburg fehlen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig