thumbnail Hallo,

Trotz erneuten Verlusten im laufenden Geschäftsjahr sollen beim SV Werder keine Stars verkauft werden, um die Bilanz zu retten.

Bremen. Der SV Werder Bremen plant laut Manager Thomas Eichin derzeit keine Spielerverläufe. Das erklärte der Manager in der Bild.

„Momentan steht nicht zur Debatte, einen Spieler zu verkaufen“, wird der 46-Jährige zitiert. Am Mittwoch hatte die Sport-Bild berichtet, dass der Verein beschlossen habe, die Finanzen durch den Verkauf von Leistungsträgern wie Marko Arnautovic und Innenverteidiger Sokratis aufzubessern.

Marko ist ein hochveranlagter Spieler. Wir wollen ihn auf ein so hohes Level bringen, dass sich die Top-Klubs in Europa für ihn interessieren“, so Eichin weiter.

Verlängerung mit Arnautovic?

Zu diesem Zweck sollen gemäß Bild die Verträge mit dem Österreicher und Aaron Hunt verlängert werden. Bei den stark leistungsbezogenen Arbeitspapieren soll das Grundgehalt geringer ausfallen als bisher. Dafür würden beide Profis im Erfolgsfall mehr verdienen.

Trotz der finanziell erneut verlustreichen Saison soll es in der Sommerpause auch Neuzugänge geben. „Wir sind handlungsfähig“, stellte der Manager klar und ergänzte: „Man muss nicht immer sechs Millionen Euro für einen Spieler ausgeben, da gibt es sicher auch andere Wege.“

 

EURE MEINUNG: Ist das der richtige Weg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig