thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund: Jürgen Klopp räumt Deadline bei Robert Lewandowski ein

Bei Sky hat sich BVB-Trainer Jürgen Klopp zu einem möglichen Lewandowski-Transfer geäußert. In der Champions League hofft er, erst spät auf ein deutsches Team zu treffen.

Dortmund. Trainer Jürgen Klopp hat sich bezüglich eines möglichen Abgangs von Stürmerstar Robert Lewandowski klar positioniert: Borussia Dortmund sei demnach nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt verhandlungsbereit. In der Champions League wünscht er sich vorerst keinen deutschen Gegner.

Interessenten am Zug

„Es gibt irgendwann ein Datum und wenn sich bis dahin niemand gemeldet hat, wird gar nicht mehr verhandelt. Dann wird er bis 2014 bei uns bleiben. Stand heute spielt Robert nächstes Jahr bei uns“, stellte Klopp bei Sky 90 im „Fall Lewandowski“ klar. Der Pole war zuletzt verstärkt mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht worden. Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis 2014.

„Alle können das Ding gewinnen“

Klopp äußerte sich in der TV-Sendung auch zum Erreichen des Champions-League-Viertelfinals, das Dortmund in der vergangenen Woche durch einen 3:0-Sieg über Schachtjor Donezk sicherstellte. Einen Wunschgegner gebe es für die Runde der letzten Acht nicht, aber Klopp „fände es sehr schön, wenn sich die deutschen Mannschaften erst recht spät treffen würden und davor noch andere rausfeuern dürften“.

Bayern München und Schalke 04 können in dieser Woche ebenfalls den Sprung ins Viertelfinale schaffen. Leichte Gegner seien aber ohnehin nicht mehr in der Verlosung, so Klopp: „Fakt ist, dass von den letzten acht Mannschaften alle das Ding gewinnen können. Aber wir haben nicht das Gefühl, Favorit zu sein.“

Der Borussen-Trainer verteidigte außerdem seine Entscheidung, Marco Reus am Samstag im Derby bei Schalke 04 nicht von Anfang an gebracht zu haben: „Natürlich würden wir es wieder so machen. Die Probleme lagen ja bei der linken Defensive. Und da wäre Marco Reus auch nicht die perfekte Lösung gewesen.“

EURE MEINUNG: Welchen Gegner wünscht Ihr dem BVB in der Champions League?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig