thumbnail Hallo,

Mame Diouf hat ein Angebot auf Vertragsverlängerung bei Hannover 96 abgelehnt. Die Anzeichen, dass der Stürmer im Sommer wechselt, verdichten sich damit.

Hannover. Noch ist nicht klar, wie lange Mame Diouf seinem derzeitigen Verein Hannover 96 erhalten bleiben wird. Das jüngste Angebot auf eine Vertragsverlängerung bei 96 lehnte der Senegalese, mit zehn Toren Hannovers bester Torjäger in dieser Saison, ab.

Noch bis 2014 Hannoveraner?

Noch steht Diouf bis 2014 unter Vertrag. Verlängert der Stürmer allerdings nicht, müsste Hannover ihn im Sommer verkaufen, um noch eine adäquate Ablösesumme zu erzielen. 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke bestätigte gegenüber dem kicker nun, dass der Angreifer ein Angebot der Hannoveraner für eine Vertragsverlängerung ablehnte: „Ja, das ist korrekt.


Diouf zu Dortmund?

Vor allem Borussia Dortmund soll Interesse an einer Verpflichtung des 25-Jährigen haben. Beim amtierenden Meister könnte Diouf dann Robert Lewandowski ersetzen, der die Borussia wohl spätestens 2014 verlassen wird. „Ein sehr interessanter Spieler. Wir gucken und sondieren den Markt. Und wir haben uns dabei auch mal Diouf angeguckt, allerdings auch Abdellaoue, bekannte sich BVB-Trainer Jürgen Klopp zu dem Interesse an Hannovers Offensivkräften.


Noch am Mittwoch hatte 96-Präsident Martin Kind kämpferisch erklärt: „Unser Ziel ist es, mit Mame Diouf zu verlängern. Wir werden sicherlich an das Limit unserer Möglichkeiten gehen. Er fühlt sich hier wohl und das ist schon mal eine gute Basis. Das bereits verbesserte Angebot war Diouf aber offensichtlich noch nicht genug.

EURE MEINUNG:  Wird Mame Diouf zum BVB wechseln?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig