thumbnail Hallo,

Ein Wechsel des Brasilianers zum spanischen Spitzenklub wäre vor zwei Jahren das richtige für seine Entwicklung gewesen, sagt der Nationaltrainer.

Santos. Der brasilianische Nationaltrainer Felipe Scolari hat erklärt, dass ein Wechsel von Superstar Neymar zum FC Barcelona vor zwei Jahren optimal gewesen wäre. Heute solle der Stürmer dagegen lieber beim FC Santos bleiben.

Scolari warnt vor Anpassungsschwierigkeiten

Nachdem der 21-jährige Neymar in den letzten Monaten mehrfach sowohl mit dem FC Barcelona, als auch mit Real Madrid und dem FC Bayern München in Verbindung gebracht worden war, sagte sein Nationaltrainer Scolari am Mittwoch: „Neymar hätte vor zwei Jahren zu Barca gehen sollen, aber jetzt ist es besser, wenn er bei Santos bleibt.“

Dabei betonte der 64-Jährige die möglichen Anpassungsschwierigkeiten seines Schützlings: „Wie würde er sich anpassen? Wäre er er selbst? Würde er von Anfang an spielen? Würde er überhaupt spielen in dieser Mannschaft voller Stars?“

Als brasilianischer Nationaltrainer hat Scolari großes Interesse daran, dass Neymar vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land keine Formschwäche durchmacht. „Für die WM 2014 und für Brasilien ist es besser, wenn er im Moment nicht geht“, erklärte er.

Zuletzt hatte Scolari Neymar für die Freundschaftsspiele gegen Italien und Russland nominiert.

EURE MEINUNG: Hätte sich Neymar bei Barcelona durchgesetzt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig