thumbnail Hallo,

Wesley Sneijder verrät Transferdetails: 2009 soll ihn Real Madrid verkauft haben, um sich Cristiano Ronaldo leisten zu können. Und 2010 wäre er beinahe zu ManUnited gewechselt.

Istanbul. Wesley Sneijder wäre 2010 beinahe zu Manchester United gewechselt. Wie der Mittelfeld-Star von Galatasaray Istanbul türkischen Medien verriet, hatte er ein Angebot von United vorliegen. Da sein damaliger Verein Inter Mailand jedoch zu hohe Ablöseforderungen stellte, platzte der Wechsel.

Zudem glaubt Sneijder, 2009 von Real Madrid nur verkauft worden zu sein, damit die Königlichen das nötige Geld für den Transfer von Cristiano Ronaldo aufbringen konnten.

„Wir hatten 2010 einige Gespräche mit Alex Ferguson (Trainer von Manchester United, Anm. d. Red.). Sie kontaktierten meinen Verein nach unserer Triple-Saison, aber es wurde zu viel Geld verlangt", sagte der jetzt 28-Jährige der Galatasaray Dergisi.

In der Saison 2009/2010 gewann Inter mit Sneijder als Spielmacher sowohl die italienische Meisterschaft, den italienischen Pokal als auch die Champions League. Auch deswegen hatte  Sneijder nicht unbedingt vor, den Verein zu wechseln: „Ich war glücklich bei Inter, deshalb habe ich mich dazu entschieden zu bleiben.“

Sneijders Option: Barcelona

In dem Interview mit Galatasaray Dergisi verriet Sneijder zudem, dass er 2007, als er noch für Ajax Amsterdam spielte, die Möglichkeit gehabt habe, beim FC Barcelona anzuheuern. „Es gab zwei Möglichkeiten für mich in Spanien: entweder Real Madrid oder Barcelona. Barca ist ein wirklich großer Klub und sie haben alles in den vergangenen sechs Jahren gewonnen, aber mir hat das weiße Trikot von Real Madrid schon immer gefallen“, begründete der Niederländer seinen Wechsel zu den Königlichen.

Zwei Spielzeiten blieb der Niederländer in der spanischen Hauptstadt, ehe er zu Inter transferiert wurde. Heute glaubt Sneijder, dass Real Geld für die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo brauchte: „Der Klub hatte einige finanzielle Probleme und sie wollten mit dem Verkauf wertvoller Spieler wieder Geld rein bringen. Sie waren dabei, Cristiano Ronaldo von Manchester United zu verpflichten. Arjen Robben und ich mussten daher gehen.“

Wechsel zu Galatasaray die beste Option

Nun fühlt sich der 28-Jährige nach seinem Wechsel im Januar in Istanbul pudelwohl. „Galatasaray war meine beste Option. Sie sind einer der größten Klubs in Europa. Wir spielen in der Türkei um den Titel und wir sind immer noch in der Champions League“, so Sneijder.

Im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League tritt der Oranje-Star mit Gala in der kommenden Woche bei Schalke 04 an. Und egal, wie das Spiel ausgeht, Sneijder kann sich durchaus einen Verbleib beim türkischen Meister vorstellen, „bis ich 40 Jahre alt bin“.

EURE MEINUNG: Hätte Sneijder ManUnited gut zu Gesicht gestanden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig