thumbnail Hallo,

Vor ihrem Ligaduell begegnen sich Chelsea und Manchester City auch auf dem Transfermarkt als Konkurrenten. Im Sommer werden sie sich einen Kampf um Falcao und Cavani liefern.

London. Die zwei reichsten Vereine der Premier League, der FC Chelsea und Manchester City, müssen in dieser Saison sportlich wieder hinter Tabellenführer und dem wahrscheinlich kommenden Meister Manchester United zurückstecken. Damit sich dies in der kommenden Saison ändert, wollen beide im Sommer auf dem Transfermarkt zuschlagen, haben dabei aber ähnliche Spieler im Blick, allen voran Radamel Falcao und Edinson Cavani.

Chelsea schon länger an Falcao interessiert

Chelseas Interesse an Falcao, welcher mit 20 Toren in 21 Ligaspielen eine mehr als beeindruckende Bilanz vorzuweisen hat, besteht schon seit längerem. Schon als Andre Villas-Boas 2011 Trainer der "Blues" wurde, handelte man Falcaos Namen an der Stanford Bridge. Nach dem überragenden Auftritt des Kolumbianers vergangenen August im Supercup, wo er Chelsea drei Tore einschenkte, ist das Interesse auf Seiten von Roman Abramovich nur noch gestiegen.

Wie Goal.com bereits im November exklusiv enthüllte, hatten die „Blues“ bereits kleinere, informelle Gespräche über einen Transfer des Atletico-Stürmers geführt, bei denen Falcao ein absolutes Top-Gehalt geboten worden sein soll.

UNTER DEM RADAR
CAVANI & FALCAO LIGADATEN 2012-13


EDINSON CAVANI

SPIELE: 22
TORE: 18
VORLAGEN: 2
TORE PRO SPIEL: 0.81


RADAMEL FALCAO

SPIELE: 21
TORE: 20
VORLAGEN: 1
TORE PRO SPIEL: 0.95
City will im Sturm nachrüsten

Gleichzeitig hat Manchester City sich nach dem Abgang von Mario Balotelli und der unklaren Zukunft von Edin Dzeko und Carlos Tevez einen Top-Transfer im Sturm zum großen Ziel gesetzt. Sportdirektor Txiki Begiristain und Geschäftsführer Ferran Soriano möchten einen Superstar verpflichten, welcher neben sportlichem auch über einen großen Werbewert verfügt. Falcao, dessen Ausstiegsklausel bei Atletico ca. 55 Millionen Euro beträgt, wird dabei als Idealkandidat angesehen.

Doch der Kolumbianer enthüllte erst kürzlich in einem Interview, dass er die Erfüllung seines Vertrags für Atletico, welcher noch drei weitere Jahre läuft, als "beste Option" ansehe. Zudem ist auch Real Madrid als Bewunderer Falcaos auf den Markt getreten, mit dem Ziel nach einer relativ enttäuschenden Saison frischen Wind in die Mannschaft und speziell in den Sturm zu bringen.

Eine Rolle könnte dabei auch Jose Mourinho spielen, welcher mit Jorge Mendes den selben Berater wie Falcao besitzt. Während Mourinhos Zukunft bei Real mehr als offen scheint, wird er sowohl in London als auch in Manchester als Nachfolger von Rafa Benitez bzw. Roberto Mancini gehandelt.

Alternative Cavani

Als Alternative zu Falcao haben City und Chelsea Edinson Cavani vom SSC Neapel auserkoren. Citys Defensivcoach Angelo Gregucci hatte bereits im Januar erklärt, dass Mancini Cavani bei City spielen wolle, während Chelseas Bosse sehr von Cavanis Torquote beeindruckt sein sollen. Der Uruguayer erzielte in 27 Pflichtspielen 29 Tore. Jedoch hat Napolis exzentrischer Präsident Aurelio di Laurentiis Cavani bereits mehrere Male für unverkäuflich erklärt.

City und Chelsea haben bereits mehrere Male am Transfermarkt miteinander gerungen. 2008 schnappte City den Blues Robinho vor der Nase weg, während Chelsea vergangenen Sommer Eden Hazard verpflichten konnte, an welchem auch City interessiert war. Die Citizens waren in diesem Fall von der hohen Provision John Bicos, dem Berater Hazards, abgeschreckt worden.

Während das Duell zwischen Manchester City und dem FC Chelsea am Sonntag nicht mehr viel mit dem Titelrennen in der Premier League zu tun haben scheint, so ist es ein neues Kapitel im Kampf zweier aufstrebender reicher Vereine. Nur hoffentlich aufregender als im Hinspiel, welches nach extremer Ereignislosigkeit 0:0 ausging.

EURE MEINUNG: Wo spielen Falcao und Cavani kommende Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig