thumbnail Hallo,

Werder Bremen: Thomas Schaaf überzeugt von Arnautovic-Abschied

Trotz der Absage des Österreichers an Kiew rechnet sich sein Trainer Thomas Schaaf keine großen Chancen für einen dauerhaften Verbleib seines Mittelfeldakteurs in Bremen aus.

Bremen. Thomas Schaaf, Trainer von Werder Bremen, hat sich realistisch über einen Abschied von Marko Arnautovic geäußert. Wie der 51-Jährige auf einer Pressekonferenz betonte, glaube er nicht an einen längeren Verbleib des Österreichers beim Bundesligisten von der Weser.

Schaaf rechnet mit Abschied: „Wie lange Marko hier bleibt, kann keiner sagen. Ob er noch drei, vier oder fünf Jahre hier spielt, weiß ich nicht. Wir sind für ihn eine Zwischenstation. Er wird sicher noch bei einem sehr reichen und sehr guten Klub spielen."

Kiew bot neun Millionen netto

Werder-Manager Thomas Eichin will zwar versuchen, Arnautovic‘ 2014 auslaufenden Vertrag zu verlängern, bleibt aber realistisch: „Marko ist einer, der den Unterschied ausmachen kann. Was im Sommer ist, wissen wir nicht. Irgendwann wird noch mal ein anderer Verein kommen, der sich für ihn interessiert. Dann werden wir sehen, was für Werder und vielleicht auch für ihn das Beste ist."

Der 23-jährige Arnautovic hatte am vergangenen Sonntag ein Angebot von Dynamo Kiew abgelehnt. Nach eigenen Angaben sollen ihn die Verantwortlichen von Werder Bremen darum gebeten haben. Sein Marktwert beläuft sich derzeit auf etwa acht Millionen Euro.

EURE MEINUNG: Wird Marko Arnautovic über 2014 hinaus für Werder Bremen spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig