thumbnail Hallo,

Der Torhüter wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und wechselt in die Bundesliga. In der Lausitz sucht man bereits nach einem Nachfolger.

Cottbus. Stammtorhüter Thorsten Kirschbaum wird Energie Cottbus zum Saisonende verlassen und in die Bundesliga wechseln. Sein zukünftiger Verein ist allerdings noch unbekannt. Unterdessen sucht Energie einen Nachfolger für den 25-Jährigen.


Neuer Verein noch nicht bekannt
 
„Es ist keine Entscheidung gegen Energie, sondern eine für meine Zukunft. Jeder Fußballer träumt davon, irgendwann in der Bundesliga zu spielen. Diese Chance muss ich ergreifen, so lange sie sich bietet“, erklärte Kirschbaum im kicker und ergänzte: „Ich darf und will allerdings noch nicht bekannt geben, wohin die Reise geht.“
 
Zuvor hatte der Torhüter ein Verlängerungsangebot von Energie Cottbus abgelehnt, wie Sportdirektor Christian Beeck bestätigte: „Thorsten Kirschbaum hat unser sehr gutes Angebot zur Vertragsverlängerung gewürdigt und mitgeteilt, dass er sich trotz unserer Wertschätzung und des ihm entgegengebrachten Vertrauens anderweitig orientieren wird. Man merkt dem Jungen an, dass zwei Herzen in seiner Brust schlagen.“
 
Cottbus liegen Bewerbungen vor
 
Auch Kirschbaum betonte, dass er den Verein im Guten verlassen wird. „Cottbus war und ist für mich genau die richtige Adresse, den Wechsel vor drei Jahren habe ich nicht eine Sekunde bereut. Es ist die wichtigste Station meiner bisherigen Laufbahn“, sagte der 25-Jährige, der 2010 vom SV Sandhausen in die Lausitz gewechselt war.
 
Nach der Entscheidung gegen die Vertragsverlängerung muss sich Energie jetzt auf die Suche nach einem neuen Schlussmann begeben. Sportdirektor Beeck ist zuversichtlich, in Kürze eine Lösung präsentieren zu können: „Der FC Energie Cottbus ist eine attraktive Adresse. Uns liegen bereits zahlreiche Bewerbungen und Anfragen interessanter und richtig guter Torhüter vor.“

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zum Abgang?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig