thumbnail Hallo,

Der Spanier Isco würde sich von seinem Verein Malaga an einen größeren Verein verkaufen lassen, um dem Klub bei der finanziellen Notsituation beizustehen.

Malaga. Der spanische Mittelfeldspieler Isco würde sich nach eigenen Aussagen an einen größeren Klub verkaufen lassen, um dem FC Malaga bei der Bewältigung der prekären Finanzsituation zu helfen.

„Hätte kein Problem zu gehen“

Isco wurde bereits mit vielen Klubs in Verbindung gebracht, besonders der FC Chelsea und Manchester City sollen gesteigertes Interesse am Spanier haben.

Obwohl er seinen Vertrag grade erst bis 2016 verlängerte, wäre der Nationalspieler einem vorzeitigen Wechsel nicht abgeneigt: „Wenn ein Klub kommt und eine Menge Geld bezahlen möchte, dann wird es definitiv ein großer Verein sein. Wenn es Malaga hilft, hätte ich kein Problem damit zu gehen, solange es für beide Seiten gut ist.“

Lob für Del Bosque und Pellegrini

Weiterhin fand Isco lobende Worte für seinen Trainer Manuel Pellegrini und Nationaltrainer Vicente del Bosque. „Pellegrini war die wichtigste Person für mich. Als ich mit 19 zu Malaga kam und mich niemand kannte, schenkte er mir Vertrauen und stellte mich auf“, so der 20-Jährige gegenüber der AS.

Über Nationaltrainer del Bosque sagte Isco: „Er ist ein sehr ausgeglichener und ruhiger Mann, er hat mich schon ein bisschen überrascht. Er gab mir Selbstvertrauen und Ruhe.“

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig