thumbnail Hallo,

Werders Marko Arnautovic sagt Dynamo Kiew ab

Der Österreicher wird nicht von der Weser in die Ukraine wechseln, wie sein Berater bestätigte. Stattdessen möchte Arnautovic mit Werder über eine Vertragsverlängerung sprechen.

Bremen. Marko Arnautovic bleibt bei Werder Bremen und wechselt nicht zu Dynamo Kiew. Das gab sein Berater bekannt: Die Gespräche hatten zu keinem Ergebnis geführt, der Stürmer gibt seinem aktuellen Arbeitgeber den Vorzug.

Große Mehrheit stimmt für Satzungsänderung

„Er möchte Bremen zunächst die Chance geben, Gespräche zu führen“, sagte Danijel Arnautovic, der Bruder und Berater des Stürmers, bei Sport1. Geld sei nicht alles im Leben, stattdessen wolle Marko Arnautovic Werder etwas zurückgeben, da man in einer schwachen Phase zu ihm gehalten habe.

Die Gespräche mit Kiew, die alle Beteiligten bestätigt hatten, wurden beendet. Kiew hatte Arnautovic im Falle eines sofortigen Wechsels angeblich ein Netto-Gehalt in Höhe von drei Millionen Euro geboten.

Der Vertrag des Österreichers in Bremen läuft noch bis 2014.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Entscheidung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig