thumbnail Hallo,

Miroslav Klose ist gerade in Spanien, um einen Fair-Play-Preis entgegenzunehmen. In einem Interview hat er nun zugegeben, fast zum FC Barcelona gewechselt zu sein.

Barcelona. Nationalspieler Miroslav Klose hat zugegeben, dass er im Jahr 2007 beinahe zum FC Barcelona gegangen wäre, bevor er im Sommer von Werder Bremen zu Bayern München wechselte. Der jetzige Lazio-Stürmer bestätigte die Aussagen seines Agenten.

„Ich war sehr nah dran“

Klose sagte zur Zeitung Mundo Deportivo: „Jetzt ist die Möglichkeit für Barca zu spielen weit entfernt, aber 2007 war ich sehr nah dran. Am Ende bin ich zu Bayern gegangen. Es war eine gute Entscheidung, denn ich habe da viel gelernt.“ Nach der Saison 2006/07 war Miroslav Klose für 7,5 Millionen Euro zum Rekordmeister gegangen.

„Ich würde gerne für Barcelona spielen, denn sie sind definitiv eins der besten Teams der Welt. Es wäre großartig gewesen, denn ich mag die Art, wie Barcelona Fußball spielt. Wie gesagt ist das aber in der Vergangenheit“, erklärte der 34-Jährige.

Entscheidung für Lazio zusammen mit Familie

Klose, der in Spanien den Fair-Play-Award der Zeitung entgegennahm, weil er ein Tor per Hand zugegeben hatte, ließ außerdem wissen, dass seine Frau die interessierten Vereine im Jahr 2011 untersucht habe, bevor er zu Lazio gewechselt sei. „Ich hatte Angebote aus England, Deutschland und der Türkei, aber nachdem ich mit der Familie die Vor- und Nachteile besprochen habe, haben wir uns für Lazio entschieden“, sagte Klose.

EURE MEINUNG: Hätte Miroslav Klose zum FC Barcelona gepasst?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig