thumbnail Hallo,

Ex-Polencoach Smuda rät Lewandowski zum Verbleib beim BVB

Der derzeitige Trainer von Jahn Regensburg kennt den begehrten Stürmer bestens und rät ihm davon ab, sein Glück zum jetzigen Zeitpunkt anderswo als beim BVB zu suchen.

Regensburg. Franciszek Smuda hat eine dezidierte Meinung zum aktuellen Topthema der Bundesliga. Er rät seinem Landsmann Robert Lewandowski, derzeit mit dem FC Bayern und schon früher mit anderen Topklubs in Verbindung gebracht, ganz klar zu einem Verbleib bei Borussia Dortmund.

„Kenne ihn gut“

Dem ehemaligen polnischen Nationalcoach und Trainer in der dortigen ersten Liga ist der Angreifer von früher bestens bekannt: „Ich habe Lewandowski erst aus der Zweiten Liga zu Lech Posen geholt, ihn dann auch in der Nationalmannschaft trainiert. Ich kenne ihn gut und wünsche ihm, dass er die richtige Entscheidung trifft. Das ist aber seine Privatsache“, sagte Smuda gegenüber Sport1.

„Prozess noch nicht abgeschlossen“

Zurückhaltung und keine Bevormundung also, doch seine eigene Auffassung tut der derzeitige Coach von Zweitligist Jahn Regensburg ebenfalls kund: „Lewandowski sollte meiner Meinung nach in Dortmund bleiben. Er hat sich dort klasse entwickelt und diesen Prozess noch nicht abgeschlossen. Er ist ein junger Spieler, der eine große Karriere vor sich hat. Für den FC Bayern hat er immer noch Zeit“, gab Smuda dem 24-Jährigen mit auf den Weg.

Die Gerüchte in Richtung Bayern verdichteten sich in den letzten zwei Tagen, fix ist dort jedoch wohl noch nichts, da eine Einigung der Bayern mit Lewandowski, der bis 2014 vertraglich an den BVB gebunden ist, auch gegen die aktuellen Statuten der Bundesliga verstieße, wie Bayern-Sportvorstand Mathhias Sammer zuletzt klarstellte.


EURE MEINUNG: Was würdet Ihr Lewandowski raten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig