thumbnail Hallo,

Der Angreifer ist skeptisch, bei einer Rückkehr nach München mehr als ein Ergänzungsspieler zu sein. Bei Werder hingegen ist er ein unumstrittener Leistungsträger.

Bremen. Angreifer Nils Petersen sieht seine Zukunft eher bei Werder Bremen als beim FC Bayern München. Der 24-Jährige ist bis zum Saisonende ohne Kaufoption vom deutschen Rekordmeister an den norddeutschen Bundesligisten ausgeliehen.

„Spüre, dass ich bei Werder wichtig bin“

In München hat Petersen einen Vertrag bis 2015. Dennoch betonte er in der Bild im Bezug auf Werder: „Hier fühle ich mich wohl und weiß, was ich habe. Ich spüre, dass ich hier wichtig bin.“

Petersen schoss in 20 Bundesliga-Spielen für Werder, davon 17 von Beginn an, neun Tore. Beim FC Bayern stand er vergangene Saison nur zweimal in der Startelf.

„Für Guardiola bin ich nicht die wichtigste Personalie“

Daher erklärte der ehemalige Zweitliga-Toschützenkönig: „Für Pep Guardiola in New York ist Petersen sicher gerade nicht die wichtigste Personalie. Aber wir stehen in Kontakt mit Matthias Sammer. Wenn die drei jetzigen Stürmer bleiben, macht es für mich in München keinen Sinn.“

EURE MEINUNG: Sollte Petersein in Bremen bleiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig