thumbnail Hallo,

Willian wird den ukrainischen Klub Schachtjor Donezk verlassen und demnächst bei Anzhi Machatschkala spielen. Dies bestätigte nun Donezk-Trainer Mircea Lucescu.

Donezk. Eine Gefahrenquelle weniger für Borussia Dortmund hinsichtlich der Achtelfinalbegegnung gegen Schachtjor Donezk in der Champions League. Der Brasilianer Willian steht vor dem Absprung und wird wohl demnächst für den russischen Klub Anzhi Machatschkala auflaufen. Dies bestätigte nun auch Donezk-Trainer Mircea Lucescu.

Anzhi sehr bemüht

„Es gibt einen Klub, der die nötige Summe für ihn zahlen wird. Das ist seine Entscheidung und damit müssen wir leben“, so der rumänische Übungsleiter gegenüber Sport Express. Dass es sich bei dem neuen Verein um Anzhi handelt, ist ziemlich sicher. Die Bemühungen des Klubs waren in den letzten Tagen deutlich spürbar.

„Er war wie ein Sohn für mich“

„Er war wie ein Sohn für mich. Ich habe lange versucht, ihn davon zu überzeugen hier zu bleiben“, so der sichtlich angeschlagene Lucescu weiter. „Er kam als Kind und geht als Mann. Das ist sehr schade, er hätte noch viel mit uns erreichen können“, so Lucescu weiter.

Erfolgreiche Zeit

Laut diversen Medienberichten soll Anzhi ganze 35 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch legen. Willians wechselte 2007 von Cornthians Sao Paulo nach Europa und gewann 2009 mit Schachtjor den UEFA-Cup im Finale gegen Werder Bremen. 2011 gab Willian sein Länderspieldebüt für die Selecao.

EURE MEINUNG: Ist der Wechsel nach Russland ein Fort- oder ein Rückschritt für Willian?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig