thumbnail Hallo,

Hannover nicht und Frankfurt nicht: Gojko Kacar wird vermutlich auch nach dieser Transferperiode ein Hamburger sein. Ein teurer Ladenhüter für den Klub von der Alster!

Hamburg. Am Mittwochnachmittag da tauchten sie plötzlich auf: Die Gerüchte, nach denen Gojko Kacar vom Hamburger SV zu Eintracht Frankfurt wechseln sollte. Von einer Ausleihe bis zum Saisonende und einem bevorstehenden Medizincheck war die Rede. Das Ganze entpuppte sich als Ente, denn wie Goal.com exklusiv berichtete, hatte sich diese Angelegenheit längst zerschlagen.

Keine Einigung mit Hannover

Für Kacar ist es bereits die zweite Ausleihe, die in den vergangenen Wochen den Bach runterging: Nach Verhandlungen mit Hannover 96 gab es ebenfalls keinen Vollzug. Ausschlaggebender Grund dafür war das hohe Gehalt des 26-Jährigen, der nicht zu großen Einbußen bereit war.

Kacar wird also an der Alster bleiben. Aber wie geht es dort für ihn weiter? Schließlich wollte der Klub ihn gerne abgeben (der Serbe ist einer der Spitzenverdiener der „Rothosen“) und eine Perspektive hat der Mittelfeldmann unter Thorsten Fink im Moment nicht.
SO GEHT ES WEITER
Hamburgs anstehende Aufgaben
02.02. Eintracht Frankfurt (H)
09.02. Borussia Dortmund (A)
16.02. Borussia M'Gladbach (H)
23.02. Hannover 06 (A)
02.03. Greuther Fürth (H)
09.03. VfB Stuttgart (A)

„Manchmal kann man kämpfen und bekommt noch eine Chance. So war das auch bei Per Skjelbred, dem ich im Herbst gesagt hatte, dass er sich einen neuen Verein suchen kann. Jetzt möchte ich nicht auf ihn verzichten“, stellte HSV-Coach Fink am Donnerstag heraus, dass es vor allem den Willen und das Engagement der Spieler braucht, damit die Hamburger weiter auf sie bauen wollen.

„Auch für die Spieler nicht schön“

„Für den Verein war es wichtig, dass der eine oder andere Spieler noch geht, das ist ja klar. Auch für die Spieler ist es nicht schön, wenn sie nicht zum Einsatz kommen“, nannte Fink mit dem Finanziellen den anderen Aspekt, der beim HSV aktuell besonders wichtig ist.

Gojko Kacar war im Sommer 2010 für 5,5 Millionen Euro von Hertha BSC zum HSV gewechselt. Dort fand er nie zur Form aus Berliner Tagen und enttöuschte so die hohen Erwartungen. In dieser Spielzeit ist er noch ohne Einsatz für die Profis, lediglich ein Spiel für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Nord hat er absolviert. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft noch bis zum Sommer 2015.

EURE MEINUNG: Wird der HSV noch einen seiner Ladenhüter los?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig