thumbnail Hallo,

Drogba war für Gala der zweite große Transfer dieses Winters. Allerdings meldet sich nun dessen bisheriger Verein zu Wort - und erklärt, dem Ivorer keine Freigabe erteilt zu haben.

Istanbul/Shanghai. Die vom türkischen Meister Galatasaray Istanbul bereits als perfekt gemeldete Verpflichtung von Didier Drogba ist noch nicht vollzogen.

Drogbas bisheriger Verein Shanghau Shenhua dementierte am Mittwoch, dem 34 Jahre alten Torjäger die Freigabe erteilt zu haben. Die Chinesen kündigten auf ihrer Website an, den Weltverband FIFA darüber zu informieren.

Drogbas türkischer Vertreter, Ceylan Caliskan, widersprach jedoch: „Drogba hat seinen Vertrag mit Shangai Shenhua am 16. Februar aufgelöst. Er hatte das Recht, den Vertrag aufzulösen, falls er für einen Monat nicht bezahlt werden würde - aber er wurde sogar drei Monate nicht bezahlt. Shanghai kann sich an die FIFA wenden, aber Didier kann mit einer vorläufigen Lizenz spielen“, so Caliskan gegenüber TRTSpor.

Drogba schweigt

Der Ivorer hatte im Juli vergangenen Jahres einen Vertrag in Shanghai bis Ende 2014 unterschrieben. Für wen Drogba in Zukunft spielberechtigt ist, muss nun die FIFA entscheiden. Bei Galatasaray, dem kommenden Champions-League-Gegner von Schalke 04, soll er bis 2014 ein Gehalt von umgerechnet zehn Millionen Euro kassieren.

„Die Anwälte haben mir gesagt, ich kann darüber nicht reden“, sagte Drogba nach dem 2:2 gegen Algerien im letzten Gruppenspiel des Afrika-Cups: „Ich kann nicht. Sie kennen ja Anwälte.“

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu der Geschichte?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig