thumbnail Hallo,

Der Kapitän der „Fohlen" kommt derzeit nicht über die Rolle als Backup für Wendt hinaus. Daher scheint es logisch, dass er seinen auslaufenden Vertrag noch nicht verlängert hat.

Mönchengladbach. Filip Daems, Kapitän von Bundesligist Borussia Mönchengladbach, könnte den Verein zum Saisonende verlassen. Seinen auslaufenden Vertrag hat der 34-Jährige bislang trotz eines vorliegenden Angebots von Sportdirektor Max Eberl nicht verlängert. Auf der Linksverteidigerposition kommt Daems aktuell nicht an seinem Konkurrenten Oscar Wendt vorbei.

„Ich greife im Training an“

Sowohl gegen 1899 Hoffenheim (0:0) als auch gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) zog Trainer Lucien Favre Daems den Schweden vor, Daems musste jeweils 90 Minuten auf der Bank Platz nehmen. „Ich will wieder spielen, greife im Training an“, wird der Belgier im Express zitiert.

Allerdings wird Wendt seinen Platz nicht kampflos räumen. Er betont: „Ich bin 27 Jahre alt - und keine 19 mehr. Ich wusste, dass ich meine Chance bekomme. Nun ist sie da – und es liegt an mir, sie zu nutzen.“

Momentan würde er als Ersatzspieler unterschreiben

Auch Eberl weiß um die Konkurrenzsituation. „Die Karten liegen offen auf dem Tisch. Filip weiß, dass er momentan nicht als Stammspieler unterschreiben würde, sondern als Backup“, so der 39-Jährige.

EURE MEINUNG: Wäre ein Abgang von Daems ein herber Verlust für die Borussia?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig