thumbnail Hallo,

Der Abwehrspieler verlässt die Insel, um in der Türkei zu spielen. Im letzten Jahr erlangte er Berühmtheit wegen der Verwicklung in den Rassismus-Skandal um John Terry.

London. Der englische Erstligist Queens Park Rangers hat seinen Verteidiger Anton Ferdinand bis zum Saisonende an Bursaspor aus der türkischen Süper Lig ausgeliehen. Dies gab der Tabellenletzte der Premier League am Dienstag bekannt.

Verwickelt in Rassismusvorfall

Ferdinand, der seit 2011 beim Klub aus London unter Vertrag steht, war in der vergangenen Saison in einen brisanten Rassismus-Skandal verwickelt gewesen. Angeblich hatte ihn der frühere englische Nationalmannschafts-Kapitän John Terry rassistisch beleidigt.

Terry war im Juli in einem zivilrechtlichen Prozess von den Rassismusvorwürfen allerdings freigesprochen worden, der Fußball-Verband FA hatte dem Spieler aber zuvor die Kapitänsbinde entzogen. Englands Teammanager Fabio Capello war vor Jahresfrist aufgrund des FA-Vorgehens gegen Terry von seinem Amt zurückgetreten.

Im Schatten des Bruders

Der 27-Jährige konnte es seinem Bruder Rio Ferdinand von Manchester United nie gleichtun. Er spielte bei Sunderland, West Ham United und den Queens Park Rangers. Insgesamt absolvierte er 218 Premier-League-Partien. In dieser Saison stand Anton Ferdinand bei 13 Ligaspielen auf dem Platz. Nun sucht der Innenverteidiger sein Glück in der Türkei.

EURE MEINUNG: Passt Anton Ferdinand zu Bursaspor?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig