thumbnail Hallo,

Da der VfL Wolfsburg unbedingt seinen Kader verkleinern möchte und die Eintracht schon lange am Kroaten interessiert war, dürften beide Seiten etwas von dem Deal haben.

Wolfsburg/Frankfurt. Gestern absolvierte Srdjan Lakic noch den Medizincheck, heute gab Eintracht Frankfurt bekannt den 29-Jährigen vom VfL Wolfsburg bis zum Saisonende ausgeliehen zu haben.

Leihe bis Saisonende

Der kroatische Angreifer wird damit bis zum 30. Juni 2014 das Trikot des Aufsteigers tragen. „Mit Lakic haben wir einen kopfballstarken Stürmer verpflichtet, der genau ins Mannschaftsprofil passt und die Anforderungen von Trainer Armin Veh erfüllt“, kommentiert Sportdirektor Bruno Hübner die Verpflichtung.

Veh gab den Ausschlag

Schon am Vormittag stieg Lakic beim Training der Frankfurter mit ein. Der ehemalige Lauterer galt seit Wochen als Wunschkandidat von Trainer Veh und Eintracht Frankfurt. „Entscheidend waren die Telefonate mit Trainer Veh. Da habe ich eine riesige Wertschätzung erfahren. Es ist schön, wenn man gebraucht wird“, freut sich Lakic über seinen Wechsel.

Lakic will nicht mehr leiden

Gegenüber Bild nutzte der 29-Jährige die Gunst der Stunde für einen ersten Seitenhieb auf den VfL. „Ich habe in Wolfsburg genug gelitten“, so der Stürmer, der bei den Wolfsburgern die meiste Zeit auf der Tribüne verbrachte. Für Hertha BSC, Hoffenheim und Wolfsburg traf er zusammen nur zweimal in 43 Einsätzen. Beim 1. FC Kaiserslautern erlebte er mit 43 Tore und acht Vorlagen in 86 Spielen die Blütezeit seiner bisherigen Karriere.

EURE MEINUNG: Lakic zur Eintracht - der richtige Schritt für alle Beteiligten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig