thumbnail Hallo,

Mario Balotelli: Berater Raiola legt letztes Angebot vor

EXKLUSIV - Wie Goal.com in Erfahrung gebracht hat, weilt Mino Raiola zu Gesprächen in Mailand. Der Berater von Mario Balotelli legte dem Serie-A-Klub ein letztes Angebot vor.

Mailand. Mario Balotellis Spielerberater, Mino Raiola, wird am Montag dem AC Mailand das letzte Kaufangebot für den Stürmer von Manchester City vorlegen.

Raiola wegen Gesprächen in Mailand

Seit letzte Woche hält sich Raiola in Mailand auf, um die Zukunft seines italienischen Schützlings zu strukturieren. Nach einigen Gesprächen mit Mailands Vizepräsident Adriano Galliani, ist man sich am vergangenen Sonntag nun einen weiteren Schritt näher gekommen. Wie Goal.com in Erfahrung gebracht hat, hindert die beiden Klubs eine einheitliche Ablösesumme, die momentan noch um etwa sechs Millionen Euro abweicht, um den Transfer durchführen zu können.

City will Verkaufsklausel

Sollten die „Rossoneri“ Balotelli einen Vertrag anbieten, erwartet Manchester City eine Verkaufsklausel von 15 Prozent. Somit könnte der englische Champion dann noch zusätzlich etwas verdienen, sollte der AC Mailand den Stürmer zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen wollen.

City lehnt 29 Mio. Euro für Balotelli ab

Wie Goal.com im Laufe der Woche enthüllen konnte, hat City die Ablösesumme mittlerweile auf 23,5 Millionen Euro gesenkt. Zwar boten die Mailänder dem Premier-League-Verein eine Summe von 29 Millionen Euro, doch der Verein aus Manchester lehnte ab, da dieser Betrag nach Vorstellung der Italiener innerhalb einer Zeit von sechs Jahren abbezahlt werden sollte.

Mailand will Mexes wegen Balotelli abgeben

Um das Gehalt für Balotelli sicherstellen zu können, ist der Serie-A-Klub bereit, den Verteidiger Phillipe Mexes abzugeben. Das Gehalt des Franzosen beläuft sich auf ca. 4,5 Millionen Euro im Jahr. Sollte ein Transfer des Verteidigers gelingen, könnte man das eingesparte Geld in das Gehalt für Balotelli reinvestieren.

Balotelli räumt seine Wohnung leer

Der frühere Spieler des Stadtrivalen Inter, hat in der laufenden Saison bislang ein Tor erzielt. Seine Beziehung zu Trainer Roberto Mancini scheint zunehmend schlechter zu werden. Zuletzt kam es im Januar zu einem Gerangel während einer Trainingseinheit zwischen dem Trainer und dem italienischen Stürmer.

Dies führte dazu, dass die Vereinsführung um Sportdirektor Txiki Begiristain einen Weggang vom Balotelli begrüßt. Balotelli hat bereits eine Annonce für sein gemietetes Haus in Chesire aufgegeben. Eine größere Menge seiner Habseligkeiten hat der Stürmer schon nach Italien verschickt.

EURE MEINUNG: Wird Balotelli nach Mailand wechseln?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig