thumbnail Hallo,

Lange galt es als sicher, dass Neymar nach der WM 2014 nach Europa wechseln werde, doch nun gaben er selbst und sein Klubpräsident Gespräche über einen Verbleib bei Santos zu.

Sao Paulo. Neymar steht in der brasilianischen Serie A beim FC Santos unter Vertrag. Seit Monaten wird spekuliert, ob er sein Heimatland nach der WM 2014 verlassen wird. Nun hat Klubpräsident Luis Alvaro angekündigt, mit dem Stürmer über einen Verbleib über 2014 hinaus verhandeln zu wollen.

„Ja, es gab Gespräche“

„Wir haben bereits über einen neuen Vertrag mit ihm gesprochen, es ist ein Traum von mir, Neymar bei Santos zu halten“, so Alvaro gegenüber Journalisten und fügte hinzu: „Ich denke auch, dass er mit seinem guten Gehalt hier zufrieden ist. Ganz klar: Er verdient es.“

Seit langem schien klar zu sein, dass Neymar nach der Weltmeisterschaft im eigenen Land in Richtung Europa wechseln wird. Doch auch der Spieler selbst räumte Gespräche mit der Vereinsführung ein: „Ich habe noch anderthalb Jahre Vertrag, daher sage ich nicht viel, aber ich kann bestätigen: Ja, es gab Gespräche.“

Neben den großen Klubs aus Madrid, Manchester und Barcelona rückte vor kurzem auch der Bundesligist Bayern München in den Kreis der Interessenten. Nach der Verpflichtung von Pep Guardiola meldeten spanische Medien, der Rekordmeister sei für den 20-Jährigen eine Option. Mehrmals hatte Neymar schon den Wunsch geäußert, einmal mit Guardiola zusammenarbeiten zu wollen.

EURE MEINUNG: Was wäre besser? Ein Verbleib in Brasilien oder ein Wechsel nach Europa?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig