thumbnail Hallo,

Veh ärgert sich: Bisher kein Stürmer verpflichtet

Der Eintracht-Coach ist mächtig angefressen, dass trotz Abgängen noch kein weiterer Angreifer kam. Sollte dies so bleiben, sehe er das als Zeichen.

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt hat trotz Handlungsbedarf für die Rückrunde noch keinen Stürmer verpflichten können. Trainer Armin Veh äußerte nun seinen Unmut.

Verstärkung dringend gesucht
BRUCHHAGEN KONTERT HOENESS


„Es ist unbedingt notwendig, jemanden für den Angriff zu holen. Wenn man das nicht macht, ist das ein Zeichen für mich“, erklärte der 51-jährige Übungsleiter in der „Bild“. Damit erhöht der erfolgreiche Veh den Druck auf Sportdirektor Bruno Hübner, vor dem Ende des Transferfensters einen Stürmer zu verpflichten.

Neben Srdjan Lakic, der bislang vom VfL Wolfsburg nicht freigegeben wurde, scheint auch Gladbachs Igor de Camargo ein möglicher Neuzugang für die Frankfurter zu sein. Trotz anhaltender Gespräche wurde aber noch keine Einigung erzielt.

Drei Spieler schon aussortiert

Armin Veh ärgert sich vor allem darüber, dass Benny Köhler bereits nach Kaiserslautern abgegeben wurde, bevor ein Nachfolger verpflichtet wurde. Auch Rob Friend (Vancouver) und Dorge Kouemaha (Gaziantepspor) hat die Eintracht schon freigestellt. „Mir ist es immer lieber, man holt erst Verstärkung oder zieht die Transfers parallel durch“, erklärte Veh. „Bei uns laufen die Uhren eben anders“, führte er fort.

EURE MEINUNG: Wen sollte Frankfurt holen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig