thumbnail Hallo,

Kaka: Milan und Real Madrid setzen Gespräche fort

EXKLUSIV - Der Transfer des brasilianischen Nationalspielers hängt von den schwierigen finanziellen Aspekten des Deals ab. Doch Milan hat noch nicht aufgegeben.

Mailand. Der AC Mailand hofft weiterhin auf die Verpflichtung des brasilianischen Spielmachers Kaka vom spanischen Rekordmeister Real Madrid.

Verhandlungen angeblich abgebrochen

Die Mailänder hatten die Verhandlungen mit Madrid zu Beginn der Wintertransferperiode Anfang Januar aufgenommen. Doch am Montag erklärte Milans CEO Adriano Galliani, dass der Wechsel fehlgeschlagen sei.

„Die Verhandlungen um Kaka haben zu keinem positiven Ergebnis geführt. Es ist nicht möglich, den Deal unter diesen finanziellen Voraussetzungen zu realisieren. Wir hatten uns über alles andere geeinigt, aber der Deal kommt nicht zustande“, so Galliani.



Gespräche gehen hinter den Kulissen weiter

Nichtsdestotrotz und entgegen Gallianis Äußerungen laufen nach Goal.com-Informationen immer noch Verhandlungen zwischen Madrid und Mailand, während der italienische Vizemeister weiter nach einer Lösung sucht.

Beide Seiten haben eine Einigung hinsichtlich eines 24-monatigen Leihgeschäfts ohne Leihgebühr getroffen. Milans Intention war es im Vorfeld, Kaka bis Juni 2015 fest unter Vertrag zu nehmen. Madrid hingegen wollte den Brasilianer für 18 Monate verleihen.

Der Deal geriet ins Stocken, nachdem Madrid einen Betrag in Höhe von sieben Millionen Euro forderte, um ausstehende Steuerzahlungen zu begleichen.

Milan ist nicht gewillt, diese Forderung von Madrid zu akzeptieren. Dennoch hofft der Serie-A-Klub, einen Kompromiss zu finden, bevor der Transferzeitraum endet.

EURE MEINUNG: Kann Kaka Milan noch weiterhelfen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig