thumbnail Hallo,

Was sich in den letzten Tagen bereits abgezeichnet hat, ist nun so gut wie Gewißheit: Der Niederländer geht an den Bosporus.

Istanbul. Der Wechsel des niederländischen Fußball-Nationalspielers  Wesley Sneijder von Inter Mailand zum türkischen Meister  Galatasaray Istanbul ist so gut wie perfekt. Das gab Galatasaray, Achtelfinal-Gegner von Schalke 04 in der Champions League, am Sonntagabend auf seiner Internetseite bekannt.

Medizin-Check steht noch aus

„Der Spieler wird sich nach dem Medizincheck öffentlich über den Vertrag äußern. Dann werden wir den genauen Zeitpunkt seines Wechsels bekanntgeben“, heißt offiziell von Seiten des Klubs. Einzig der obligatorische Medizin-Check stehe noch aus. Zuletzt war in italienischen Medien über eine Ablösesumme von neun Millionen Euro für den 28 Jahre alten Vize-Weltmeister spekuliert worden.

Inter hatte zuvor den bis 2015 laufenden Vertrag mit dem Niederländer, der in dieser Saison nur fünf Partien für die Italiener absolviert hat, vorzeitig verlängern wollen. Allerdings soll Großverdiener Sneijder eine Gehaltskürzung von sechs auf vier Millionen Euro pro Jahr nicht akzeptiert haben. Daraufhin soll der Champions-League-Sieger von 2010 beschlossen haben, den Mittelfeldspieler vorerst nicht mehr einzusetzen.

Vorfreude pur

Auch Sneijder selbst hat sich am Sonntag auf dem Klub-Kanal GSTV geäußert: „Ich bin sehr aufgeregt und warte auf den Tag, an dem ich das Galatasaray-Trikot trage. Ich weiß, wieviel Fussball den Menschen in der Türkei bedeutet und habe auch schon soviel über Fatih Terim gehört. Seine Karriere in Italien habe ich verfolgt, es wird toll sein, zusammen zu arbeiten. Ich will so schnell wie möglich Türkisch lernen und gegen Besiktas schon spielen.“

Über die Abwicklung des Deals verriet Galatasaray-Boss Unal Aysal gegenüber GSTV: „Moratti ist ein Gentleman, den ich schätze. Er hat sich an sein Versprechen gehalten, am Ende werden alle drei Parteien glücklich. Eine gute Zusammenarbeit“, so der 71-Jährige über seinen italienischen Amtskollegen, der sich sehr um den Transfer bemüht hatte.

Permanent in Europa

Mittelfeldregisseur Sneijder soll mithelfen, die Klubziele zu verwirklichen: „Wir wollen permanent in Europa vertreten sein“, heißt es von Klubseite weiter.
 
Der Mittelfeldspieler hat in dieser Saison für Inter bereits in der Europa League gespielt, wäre für Galatasaray aber in der Champions League spielberechtigt. Die Schalker müssen am 20. Februar zum Achtelfinal-Hinspiel am Bosporus antreten und empfangen "Gala" am 12. März zum Rückspiel.

Sneijder war 2009 vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nach Mailand gewechselt. Nach einer herausragenden WM 2010 in Südafrika hatte er jedoch nicht mehr zu seiner Bestform zurückgefunden.

EURE MEINUNG: Sneijder und Gala - was ist zu erwarten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig