thumbnail Hallo,

Die „Black Cats“ planen nicht mehr mit dem Franzosen. Sollte er einen Verein finden, dürfte er den Klub sofort verlassen. Interesse soll es scheinbar aus Südafrika geben.

Sunderland. Der AFC Sunderland trennt sich von Stürmer Louis Saha. „Er darf sich einen neuen Verein suchen", erklärte Trainer Martin O’Neill. Damit beendet der Premier-League-Klub das Experiment mit dem 34-jährigen Franzosen, der im Sommer zu den „Black Cats“ gekommen war.

Saha darf sofort gehen

„Wir haben Louis heute gesagt, dass er mit anderen Klubs sprechen darf. Wenn er einen neuen Verein findet, darf er gehen“, sagte O’Neill der Shields Gazette: „Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir den Rest des Vertrags auflösen, die Hände schütteln und dann unsere Wege gehen.“

Saha werde aber zunächst noch als Absicherung bei Sunderland bleiben. „Wir haben gerade nicht sehr viele Spieler zur Verfügung, deshalb wird  Saha bis zum Ende des Monats bleiben. Dann haben wir unser Team hoffentlich verstärkt“, schränkte O’Neill ein. „Aber er könnte auch heute schon gehen, wenn er das will.“

Interesse aus Südafrika?

Saha, der in dieser Saison bisher kein einziges Mal in der Startelf stand, sei womöglich auf dem Weg nach Südafrika. „Ich habe gehört, dass es in Südafrika Interesse an Louis gibt, das könnte ihn auch interessieren“, so O’Neill. „Ich glaube, dass er enttäuscht war. Er hat sicher gehofft, bei uns mehr bewegen zu können.“

EURE MEINUNG: Ist es die richtige Entscheidung von Sunderland, Saha die Freigabe zu erteilen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig