thumbnail Hallo,

Den Stürmer zieht es entgegen den Erwartungen nicht etwa nach Newcastle, sondern zum Tabellenletzten QPR. Die greifen für den Franzosen so tief in die Tasche wie nie zuvor.

London. Der französischen Fußball-Nationalspieler Loic Remy wechselt von Olympique Marseille zu den Queens Park Rangers, derzeit Tabellenschlusslicht der englischen Premier League. Die Ablösesumme für den Torjäger beträgt 9,6 Millionen Euro. An einer Verpflichtung des 26-Jährigen, der einen Vertrag über viereinhalb Jahre bis 2017 unterschrieb, war auch Newcastle United stark interessiert.

Auch beim BVB ein Thema

Remy habe sich letztendlich gegen Newcastle und für Teammanager Harry Redknapp entschieden, hieß es. „Harry hat einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich zu den Rangers gekommen bin“, wird Remy zitiert, der in den Medien unter anderem als möglicher Nachfolger von Robert Lewandowski beim deutschen Meister Borussia Dortmund gehandelt worden war.

Remy bestritt bislang 17 Länderspiele für die Equipe Tricolore und erzielte vier Treffer. Der Franzose ist der zweite Transfer in der Winterpause und bisher teuerste in der Klubgeschichte der Rangers. In London trifft er auf einen alten Bekannten: Stéphane Mbia, der bereits im Sommer von Marseille zu QPR gewechselt war.

Zuvor hatten die Queens Park Rangers, derzeit Tabellenletzter der Premier League, für den Kampf um den Klassenerhalt bereits den israelischen Abwehrspieler Tal Ben Haim verpflichtet.

EURE MEINUNG: War das der richtige Schritt von Remy?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig