thumbnail Hallo,

Sercan Sararer geht nach 13 Jahren in Fürth neue Wege. Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC haben wohl beste Chancen, ihn zu verpflichten.

Fürth. Sercan Sararer wird die SpVgg. Greuther Fürth zum Saisonende nach 13 Jahren verlassen. Nach seiner Entscheidung, in Deutschland zu bleiben, hat Borussia Mönchengladbach beste Chancen auf eine Verpflichtung. Aber auch Hertha BSC ist interessiert.

Berater bestätigt Interesse

Seinen Vertrag im Frankenland wird er nicht verlängern und trotz großen Interesses von Fenerbahce Istanbul geht es nicht in die Türkei. Sercan Sararer bleibt in Deutschland, wie er kürzlich bekannt gab. Sein Berater Fritz Popp bestätigte nun das konkrete Interesse von Borussia Mönchengladbach.

„Die Borussia ist im engeren Kreis der Interessenten“, sagte Popp der Bild. Es scheint hoch hinauszugehen für den Außenbahnspieler, der in seiner ersten Erstligasaison bislang hinter den Erwartungen zurückblieb. Nach neun Toren und 13 Vorlagen in der Aufstiegssaison wartet Sararer nach 13 Einsätzen in der Hinrunde weiter auf seinen ersten Bundesligatreffer.

Hertha will Sararer bei Wiederaufstieg

„Ich muss mich steigern, ich will einfach, dass es nun besser läuft“, zeigte sich auch der 23-Jährige unzufrieden mit seiner Leistung. Neben Gladbach scheint auch die Hertha daran zu glauben, dass Sararer seine Form finden wird. Laut B.Z. ist Jos Luhukay im Falle des direkten Wiederaufstiegs sehr an einer Verpflichtung interessiert.

Greuther Fürth stellt Kader um

Fürth ist derweil dabei, seinen Kader für die Zukunft umzustellen. Neben dem beschlossenen Abgang von Sararer im Sommer scheint auch der Wechsel von Tobias Mikkelsen zu Rosenborg Trondheim entschieden. Mikkelsen war erst im Sommer für 500.000 Euro zum Aufsteiger gewechselt und soll nun für eine ähnliche Summe abgegeben werden. „Wir haben keinen wirtschaftlichen Verlust“, betonte Vereinspräsident Helmut Hack laut kicker.

Tayfun Pektürk wird unterdessen in die Türkei zu Istanbul BB wechseln, wie Fürth bestätigte. Der sportliche Leiter des Vereins, Rouven Schröder, erklärte: „Wir möchten uns bei Tayfun für seine geleistete Arbeit bedanken. Als Teil der Aufstiegsmannschaft wird er immer in der Geschichte der SpVgg verankert sein. Für seine Zukunft wünschen wir Tayfun alles Gute!“

Innenverteidiger Kevin Kraus wird an den Drittligisten 1. FC Heidenheim ausgeliehen. Johannes Geis und Kingsley Onuegbu wurden aussortiert und dürfen sich einen neuen Verein suchen.

EURE MEINUNG: Ist der Schritt eine gute Entscheidung von Sararer?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig