thumbnail Hallo,

Gute Spieler im Januar zu verpflichten sei schwer, er versuche aber alles, sagte Arsene Wenger. Bis neue, außergewöhnliche Spieler da seien, werde keiner den Verein verlassen.

London. Arsene Wenger hat bekräftigt, dass er versucht, während des Transferfensters im Januar neue Spieler zum FC Arsenal zu holen. Er hat zugegeben, dass er bei der Suche nah Neuzugängen ziemlich unter Druck steht, aber nur die allerbesten verfügbaren Spieler holen möchte.

„Wir wollen nur außergewöhnliche Spieler“

„Wir arbeiten immer noch auf dem Transfermarkt, aber wir wollen nur außergewöhnliche Spieler“, erklärte der Arsenal-Trainer. In England stehe man immer unter Druck, Spieler zu verpflichten. „Wir haben kein Problem mit Spielern, die bei uns spielen wollen. Es gibt aber unterschiedliche Wege zum Erfolg“, sagte Wenger. Geld helfe, sei aber nicht der einzige Weg.

In diesem Transferfenster hat Wenger zwei Arsenal-Spielern erlaubt, den Klub auf Leihbasis zu verlassen. Verteidiger Johan Djourou wechselte in die Bundesliga zu Hannover 96 und Stürmer Marouane Chamakh unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende bei West Ham United. Arsene Wenger glaubt daran, dass beide von den Leihgeschäften profitieren werden.

Keine Abgänge, bis ein neuer Spieler kommt

Weitere Abgänge werde es aber nicht geben, solange nicht neue Spieler kommen. „Im Moment wird keiner gehen. Unser Kader ist ausgeglichen und gut. Unser Fokus liegt darauf, jeden Spieler zu behalten“, meinte der Franzose. Sollte eine Position mehr als doppelt besetzt sein, so sei das nicht gut, da Spieler Spielpraxis benötigten. „Es ist wichtig, dass sie dann eine Chance bekommen, woanders zu spielen“, sagte Wenger.

EURE MEINUNG: Wen sollte Arsene Wenger im Januar verpflichten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !



Dazugehörig