thumbnail Hallo,

Während der Ukrainer mit dem Weggang liebäugelt, betont Rafinha, dass er trotz Bank-Aussichten bleiben will.

Doha. Im Trainingslager des FC Bayern München in Doha befeuert Anatolij Tymoschtschuk die Spekulationen um einen Wechsel noch im Winter. Außenverteidiger Rafinha will hingegen beim Verein bleiben.

Tymoschtschuk unsicher, Rafinha will bleiben

„Ich weiß noch nicht, ob ich im Februar noch hier bin“, zitiert der kicker Tymoschtschuk, der bei den Bayern nur Ersatz ist. Der Vertrag des Ukrainers, der in dieser Saison noch keine Bundesliga-Partie durchspielte, läuft zum Saisonende aus.

Bleiben möchte hingegen Rafinha, der hinter Philipp Lahm auf der Position des Rechtsverteidigers nur zweite Wahl ist. „Das ist ein toller Klub. Ich möchte hier nicht weg“, so der Brasilianer. Und weiter: „Ich bin topfit und da, wenn ich gebraucht werde.“

FC Bayern München SO GEHT'S WEITER
Bayerns anstehende Aufgaben
19.01. Greuther Fürth (H)
26.01. VfB Stuttgart (A)
02.02. Mainz 05 (A)
09.02. FC Schalke (H)
13.02. FC Arsenal (A)
16.02. VfL Wolfsburg (A)

Laut kicker sollen Internacional Porto Alegre, der FC Santos und Athletic Mineiro ihr Interesse bei Rafinhas Berater bekundet haben, doch der 27-Jährige wiegelt ab: „Brasilien ist derzeit kein Thema. Ich konzentriere mich auf Bayern, und im Sommer schauen wir weiter.“

EURE MEINUNG: Sollten die beiden bleiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig