thumbnail Hallo,

Henry trainiert derzeit mit dem FC Arsenal und heizte so Spekulationen um eine erneute Leihe an. Cheftrainer Wenger schloss eine abermalige Rückkehr des Franzosen nun aus.

London. Arsene Wenger hat nach dem spektakulären 7:3 gegen Newcastle United bestätigt, dass der FC Arsenal dieses Jahr Thierry Henry nicht von den New York Red Bulls, ausleihen werde.

Henry hält sich bei Arsenal fit

Bereits zu Beginn des Jahres 2012 war Henry wieder zu seinem Ex-Klub zurückgekehrt, um den Gunners für einen Monat auszuhelfen. Der frühere französische Nationalspieler erzielte zwei Tore in der Premier League sowie einen Treffer im FA Cup. Der 35-jährige Stürmer entschloss sich, abermals mit seinem ehemaligen Klub zu trainieren und heizte so die Spekulationen um eine erneute Leihe an.

Wenger schließt erneute Leihe aus

Wenger bestätigte nun, dass man im Angriff ausreichend Optionen habe. „Die Tore durch Theo Walcott und Olivier Giroud haben gezeigt, dass wir bereits zwei starke Stürmer in unserem Kader haben“, erklärte der Trainer gegenüber dem französischen Fernsehsender Canal+. „Wir werden nicht das Risiko eingehen, ihn ein drittes Mal zurück zu holen. Er kommt gerade aus dem Urlaub und bräuchte drei bis vier Wochen, um in Form zu kommen.“

Henry avancierte nach acht erfolgreichen Jahren zwischen 1999 und 2007 zu einer Legende bei den „Gunners“. Er ist mit 228 Toren noch immer der beste Torschütze des Vereins.

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist ein Henry für Spieler wie Walcott und Oxlade-Chamberlain?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig