thumbnail Hallo,

Die Eintracht wird im Winter nicht auf Shopping-Tour gehen. Auch Marco Russ soll nicht zu den Hessen kommen.

Frankfurt. Trotz eines überraschenden dritten Platzes in der Bundesliga und daraus mögliche resultierende Mehreinnahmen wird es bei Eintracht Frankfurt im Winter keine Neuverpflichtungen geben. Dies machte Finanzvorstand Axel Hellmann gegenüber hr-online deutlich.

„Sind im Sommer an unsere Schmerzgrenze gegangen“

Diese Vorgehensweise werde man laut Hellmann nur dann ändern, falls es zu einigen Spielerausfällen kommen sollte: „Wir sind im Sommer bis an unsere Schmerzgrenze und darüber hinaus gegangen. Wenn nichts Unvorhergesehenes wie eine Verletzungsmisere passiere, gebe es nun keinen Grund, davon abzuweichen.“

Russ kein Thema – Kirchhoff schon

Einem möglichen Transfer des Ex-Frankfurters Marco Russ, derzeit beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, erteilte der Finanzvorsitzende ebenfalls eine Absage: „Wir haben vollstes Vertrauen in den bestehenden Kader.“

Hingegen soll es bei den Frankfurtern ernste Absichten geben den ehemaligen Jugendspieler der Eintracht und jetzigen Mainzer Jan Kirchoff für die neue Saison zu verpflichten. Am 14. Spieltag empfängt die Eintracht den FSV. Ein Tag später soll es zu einem Treffer zwischen Berater Wittmann und den Eintracht-Verantwortlichen kommen.

EURE MEINUNG: Sollte Kirchhoff verpflichtet werden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig