thumbnail Hallo,

Der Stürmer ist bei den Citizens in Ungnade gefallen. Trainer Mancini möchte ihn gerne halten, könnte sich aber auch einen Transfer vorstellen, um die Ablöse zu reinvestieren.

Paris/Manchester. Paris St. Germain will Mario Balotelli in die französische Hauptstadt locken. Der Klubbesitzer ist bereit, einen hohen Millionenbetrag für den Angreifer von Manchester City bereitzustellen. Trainer Roberto Mancini möchte den 22-Jährigen zwar gerne halten, braucht jedoch auch Kapital, um einen neuen Topstar zum amtierenden Premier-League-Meister zu lotsen.

Interesse schon im Sommer

Paris Saint-Germains Besitzer wollen Balotelli im Januar verpflichten. Bereits im Sommer hatte der Verein ein Interesse an dem Spieler, war jedoch nicht bereit, die geforderten 49,9 Millionen Euro für den Angreifer zu zahlen. PSG-Trainer Carlo Ancelotti fasst den Italiener dennoch weiter als Unterstützung für Zlatan Ibrahimovic ins Auge.

Nach Goal.com-Informationen möchte City-Trainer Roberto Mancini seinen Landsmann im Etihad Stadium halten, obwohl es schon mehrere Streitigkeiten zwischen beiden gegeben hat, seitdem der 22-Jährige Stürmer im Sommer 2010 für 29,5 Millionen Euro von Inter Mailand auf die Insel wechselte.

Verkauf als Grundlage

Mancini möchte im Wintertransferfenster ebenfalls noch einmal zugreifen und einen Topstürmer verpflichten. Ganz weit oben auf dem Wunschzettel stehen auch Stevan Jovetic vom AC Florenz und Radamel Falcao von Atletico Madrid. Bevor jedoch einer der Spieler transferiert werden kann, muss ein Spieler für eine hohe Summe verkauft werden.

Balotelli selbst soll Medienberichten zufolge seit geraumer Zeit mit einem Transfer in die Heimat liebäugeln, damit er bei seiner schwangeren Partnerin sein kann. Sowohl der AC Mailand als auch seine früherer Verein und Stadtrivale Inter Mailand sollen an einer Verpflichtung interessiert sein. Jedoch ist der Eigentümer von Paris St. Germain gewillt, beide Serie A-Klubs auszustechen, wenn sich Manchester City dazu bereiterklärt, den Stürmer abzugeben.


EURE MEINUNG: Kann der PSG mit den Scheichmillionen Balotelli von City weglocken?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig