thumbnail Hallo,

Der portugiesische Superstar ist angeblich mit seinem aktuellen Verein unzufrieden. Dennoch haben die ambitionierten Russen momentan keine Intention den Angreifer zu verpflichten.

Madrid. Roberto Carlos hat versichert, dass der russische Verein Anzhi Makhachkala momentan nicht an einer Verpflichtung von Real Madrids Cristiano Ronaldo interessiert ist. Der portugiesische Nationalspieler hatte kürzlich Aufsehen erregt, als er den Torjubel verweigerte und verriet, dass er auf professioneller Ebene „traurig sei“.

Anschi hat andere Pläne

Seit seiner Äußerung gibt es vor allem in den spanischen Medien viele Gerüchte um einen möglichen Wechsel des Superstars. Trotz allem hat Roberto Carlos versichert, dass der extrovertierte Angreifer nicht auf der Wunschliste von Anzhi steht. „Viele Leute habe mich gefragt, ob Anzhi hinter Cristiano Ronaldo her ist. Ich bin aber nicht hergekommen, um Cristiano zu verpflichten“, sagte der Verantwortliche von Anzhi gegenüber der Marca.

„Er sollte sich nicht sorgen“

Der ehemalige Real-Außenverteidiger äußerte sich auch über die aktuelle Situation des Portugiesen bei den Königlichen: „Cristiano ist hier glücklich. Wenn er seine Tore hier nicht feiern möchte, dann werden wir, die Menschen, die das Spiel sehen, für ihn feiern. Er sollte sich nicht sorgen. Die Menschen mögen ihn hier sehr und Probleme kann man lösen.“

Anzhi wird sich weiter verstärken

Der ehemalige brasilianische Nationalspieler gab jedoch zu, dass Anzhi bereit ist, im nächsten Transferfenster zusätzliche Neuverpflichtungen zu tätigen: „Wie auch immer, wir spielen mit dem Gedanken, für die nächste Saison einige Qualitätsspieler zu verpflichten.“

EURE MEINUNG: Eto'o, Hulk, Diarra, Witsel, Danny … die russische Liga investiert kräftig in neue Spieler. Wie stark schätzt ihr Anzhi, Zenit und Co. im Vergleich zur Bundesliga ein?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Welches Land kann Deutschland in der WM-Qualifikation stoppen?

Dazugehörig