thumbnail Hallo,

Michael Owen hat einen Vertrag bei Stoke City unterschrieben, doch noch ist unklar, ob er überhaupt auf der Kaderliste der „Potters“ steht. Die Premier League prüft dies.

Stoke-on-Trent. Der ehemalige englische Nationalspieler Michael Owen hat, nach seiner Vertragsauflösung bei Manchester United, einen Einjahresvertrag bei Stoke City unterschrieben – allerdings ist der Kontrakt noch nicht in trockenen Tüchern.

Wurde Owen vor der Deadline auf die Kaderliste gesetzt?

Denn die Premier League-Teams mussten ihre Kaderlisten am gestrigen Dienstag bis vier Uhr eingereicht haben. Doch es ist unklar, ob Stoke es rechtzeitig geschafft hat, Michael Owen auf diese Liste zu setzen. Wenn ein vertragsloser Spieler verpflichtet wird, verbieten die Premier League-Richtlinien es den Teams, einen anderen Spieler zugunsten des verpflichteten Spielers aus dem Kader zu streichen.

Stokes Präsident zuversichtlich

„Das Premier League Board prüft derzeit einen Antrag von Stoke City, einen Spieler zu registrieren und anschließend wird deren Kaderliste zu einem späteren Zeitpunkt bestätigt“, teilte die Liga mit. Peter Coates, der Präsident von Stoke, gibt sich jedoch zuversichtlich: „Wir haben die Unterlagen gesendet, es war eng mit der Deadline. Aber wir sind sehr zufrieden.“

„Ein Klub, auf den ich schon immer geschielt habe“

Owen selbst freut sich auf die neue Herausforderung. Via Twitter teilte er mit: „Wir waren schon eine Weile in Gesprächen und es war ein Klub, auf den ich schon immer geschielt habe. Ich bin besonders aufgeregt auf die Perspektive, unter Tony Pulis zu arbeiten. Er hat ein klasse Team zusammengestellt, zu dem ich gerne hinzustoßen möchte.“ Die Verhandlungen waren dennoch sehr zäh. Der Deal stand bereits aufgrund finanzieller Differenzen unmittelbar vor dem Platzen.

„Owen hat etwas zu beweisen“

Coates sagte über Owen: „Michael ist ein guter Kerl und ein geborener Knipser. Er könnte sich so fühlen, als sei er bereits abgeschrieben. Ich denke, dass er das zu beweisen hat.“ Owen, der vor rund 15 Jahren als größtes Talent Englands galt, wird immer wieder von Verletzungen geplagt. Sein letztes Premier League-Spiel absolvierte er vor einem Jahr für Manchester gegen Stoke. Seit der Saison 2006/07 stand Owen nur bei 54 Premier League-Partien in der Startelf.

EURE MEINUNG: Könnte Owen Stoke weiterhelfen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig