thumbnail Hallo,

Zenit St. Petersburg mit Gesamtpaket: Nach Hulk kommt auch noch Witsel

Neben dem Brasilianer Hulk wurde nun auch der belgische Nationalspieler vom russischen Verein verpflichtet. Insgesamt gab der Verein zwischen 80 und 90 Millionen Euro aus.

St. Petersburg. Der russische Erstligist Zenit St. Petersburg landete mit der Verpflichtung von Axel Witsel und Hulk einen Transfercoup. Laut Vereinsangaben musste der Klub insgesamt zwischen 80 und 90 Millionen Euro bezahlen.

Doppelter Transfer

Kurz nach der Bestätigung des Transfers von Hulk verpflichtete der russische Verein den belgischen Nationalspieler Witsel. Die Ablösesumme beläuft sich auf ungefähr 30 bis 40 Millionen Euro.

„Es ist offiziell. Beide Spieler haben einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet“, wurde Dmitry Tsimmerman von Reuters zitiert. „Wir haben versucht die Spieler bis zum 3. September zu verpflichten, damit sie uns in der Champions League und in der Liga behilflich sein können.“

Witsel zuerst nach Madrid

Anfangs wurde der belgische Nationalspieler mit einem Wechsel zum spanischen Meister Real Madrid in Verbindung gebracht, entschied sich dann aber doch für den russischen Verein.

Vor seinem Wechsel zum portugiesischen Klub Benfica Lissabon stand der 23-jährige Mittefeldspieler fünf Jahre beim belgischen Verein Standard Lüttich unter Vertrag. Für die Nationalmannschaft spielte Witsel in jeder Altersklasse und debütierte im Jahr 2008 im Männerteam.

EURE MEINUNG: Sind die Spieler eine echte Bereicherung für den Verein?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig