thumbnail Hallo,

Der erfahrene Verteidiger schien seinen Weg aus dem Giuseppe-Meazza-Stadion schon angetreten zu haben. Aber Präsident Moratti rudert zurück.

Mailand. Maicon erlebte mit Inter Mailand große Erfolge. Nicht zuletzt den Champions-League-Erfolg 2010 gegen den FC Bayern München. Seine Zeit bei den „Nerazzurri“ schien sich aber dem Ende zuzuneigen. Inter-Präsident Massimo Moratti sieht das aber anders.

Gerüchteküche ist heiß

Der brasilianische Nationalverteidiger wurde von seinem Spielerberater vor allem mit drei Vereinen in Verbindung gebracht. So sollen der FC Chelsea, Manchester City und Real Madrid, mit dem ehemaligen Coach Maicons, Jose Mourinho, Interesse gezeigt haben.
INTER: DIE FÜNF TEUERSTEN ABGÄNGE
Spieler
Ibrahimovic
Ronaldo
Balotelli
Eto'o
Crespo

Jahr

2009
2002
2010
2011
2003

Klub
FC Barcelona
Real Madrid
ManCity
Anzhi
FC Chelsea
Ablöse
69 Mio €
45 Mio €
30 Mio €
27 Mio €
26 Mio €


Verbleib in Italien?

Auf Anfrage der Gazzetta dello Sport antwortete Moratti dann aber überraschenderweise: „Maicon? Wir werden sehen, was passiert. Er könnte auch ebenso gut bei uns bleiben.“

Lob für Cassano

Ob Maicon bleibt oder geht ist also weiter ungewiss. Einer, der erst gekommen ist, beeindruckte den Klubchef. Antonio Cassano debütierte für die „Blau-Schwarzen“ beim 3:0-Erfolg über Pescara: „Gegen Pescara hat er mit sehr gefallen. Er hat den nötigen Biss gezeigt und sehr intelligent agiert. Er war zu jeder Zeit ein Teil des Teams. Hoffen wir mal, dass das so weitergeht.“

Schon am Donnerstag kann Cassano weiter auftrumpfen, wenn es in der Europa-League-Playoffrunde gegen Vaslui geht. Vielleicht steht dann auch wieder der gegen Pescara ausgebootete Maicon im Kader.

EURE MEINUNG: Wohin führt der Weg von Maicon?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig