thumbnail Hallo,

Nach dem souveränen 2:0-Sieg gegen Wolfsburg äußerte sich Trainer Roberto Mancini gegenüber Goal.com zu der Partie, dem Transfermarkt, Edin Dzeko und anderen wichtigen Themen.

Wolfsburg. Manchester City setzte sich gegen den VfL Wolfsburg im Schongang mit 2:0 durch, doch Roberto Mancini war am Spielfeldrand schon gänzlich in seinem Element. Der Italiener machte seine Mannen auf jeden noch so kleinen Fehler aufmerksam. Im Anschluss äußerte er sich zur Saison, einer Verpflichtung von Robin van Persie, der Situation rund um Edin Dzeko und zur italienischen Serie A.

Tevez, Dzeko, Kolarov: Transfer unwahrscheinlich

Ob einer aus Carlos Tevez, Edin Dzeko und Aleksandar Kolarov den englischen Meister noch verlässt, ist unklar, doch Roberto Mancini äußerte sich konkret zur Wahrscheinlichkeit für einen Wechsel. „Sie sind stark und begehrt , aber es muss schon viel passieren, dass einer von ihnen unseren Klub verlässt“, sagte er gegenüber Goal.com.

Alles zum Transfermarkt auf Goal.com

Dzeko erklärte bereits seine Unzufriedenheit mit der derzeitigen Situation, doch Mancini machte erneut auf das Rotationsprinzip und die zahlreichen Aufgaben seiner Mannschaft aufmerksam: „Ich gehe konform mit ihm, aber er war nie lange auf der Bank. Manchester City ist ein großer Klub, der viele Partien bestreitet. Wir brauchen großartige Akteure und so muss auch mal jemand auf der Bank Platz nehmen. Das geschieht Dzeko, Agüero, Tevez und Balotelli.“

MANCHESTER CITY
TITELVERTEIDIGER
DIE ERSTEN ACHT SPIELTAGE
Manchester City - FC Southampton
FC Liverpool - Manchester City
Manchester City - Queens Park Rangers
Stoke City - Manchester City
Manchester City - FC Arsenal
FC Fulham - Manchester City
Manchester City - FC Sunderland
West Bromwich Albion - Manchester City

Mancini glaubt nicht an Verpflichtung Van Persies.

Weitere Konkurrenz werden die Stürmer der „Citizens“ wohl nicht bekommen, obwohl das Interesse an Robin van Persie offensichtlich noch vorhanden ist. „Ich denke nicht, dass Van Persie kommt“, sagte Mancini zu der Situation rund um den Niederländer.

Mancini: Juventus in Italien Favorit

Als Italiener und ehemaliger Coach Inter Mailands äußerte sich Mancini auch zu der Situation in der italienischen Liga. „Die Mannschaften in Italien sind noch im Aufbau. Juventus ist als Titelverteidiger und dank einer erfolgreich verlaufenen Transferphase meiner Meinung nach der Favorit“, legte der 47-Jährige auf einen Kandidaten für den „Scudetto“ fest.

Favoritenrolle United zugeschoben

In der englischen Liga wollte sich Mancini die Favoritenrolle trotz des Titels in der vergangenen Saison nicht zuschieben lassen und ernannte die „Red Devils“ zum Titelkandidaten Nummer eins: „Manchester United ist der Favorit, der in der Premier League nächstes Jahr geschlagen werden muss.“

EURE MEINUNG: Welche Titel könnte City nächstes Jahr holen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig