thumbnail Hallo,

Mexiko erlebt derzeit eine regelrechte „Talentschwemme“. Kein Wunder, dass sich Europas Spitzenklubs um die Shootingstars aus dem Land der Azteken reissen.

Pachuca. Die Atmosphäre in englischen Stadien hat Hector Herrera während des olympischen Fußballturniers bereits erleben dürfen. Nun könnte es sein, dass der 22-Jährige dauerhaft in der Premier League spielt. Sowohl Manchester United als auch der FC Liverpool sollen an dem Mexikaner interessiert sein.

Schriftliches Angebot von United?

Bereits im Mai dieses Jahres erklärte der Präsident von Herreras Klub Pachuca, Jesus Martinez Patino, dass die beiden englischen Rivalen den Mittelfeldspieler verpflichten wollen. Nun legte Sportdirektor Fassi nach und erklärte gegenüber ESPN: „Es liegt uns ein offizielles schriftliches Angebot von Manchester vor.“ Allerdings gab Fassi nicht an, wie weit der Stand etwaiger Verhandlungen sei.

„Werden ihm keine Steine in den Weg legen“

Die Verantwortlichen in Pachuca wollen Herrera halten, sind sich aber bewusst mit der (finanziellen) Strahlkraft der Premier League nicht mithalten zu können. „Wir wollen die Arbeit mit ihm hier fortsetzen, aber wir wissen, dass er gern nach England gehen würde und werden ihm in diesem Fall keine Steine in den Weg legen“, so Fassi.

Herrera weiß von nichts

Der so Umworbene selbst gibt sich momentan eher unwissend. „Aktuell habe ich keine Ahnung, was passiert. Ich weiß von nichts“, so Herrera im „Mein Name ist Hase“-Stil gegenüber Raza Deportiva.

Wechsel nach Europa? „Natürlich“

Er sei weder von seinem Klubpräsidenten, noch von Verantwortlichen aus Manchester kontaktiert worden. Aber: „Wenn es die Möglichkeit gäbe, nach Europa zu wechseln, würde ich natürlich gehen. Aber im Moment warte ich auf ein Signal.“

EURE MEINUNG: Könnte sich Herrera bei United durchsetzen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig