thumbnail Hallo,

Kein Tag ohne hypothetische oder tatsächliche Abgänge bei Besiktas. Dieses Mal sind es gleich zwei Spieler, die zusammen ihren Spint räumen.

Istanbul. Simao Sabrosa verlässt Besiktas Istanbul und schließt sich Espanyol Barcelona an. Zudem plant Trainer Samet Aybaba in der Süper-Lig nicht weiter mit Julio Alves. Der junge Portugiese wird aller Voraussicht nach für ein Jahr an Sporting Lissabon verliehen.

Simao zurück an alter Wirkungsstätte

Simao Sabrosa, Besiktas‘ Freistoßspezialist und Teil der „Portugal-Gang“ wird zukünftig keine ruhenden Bälle mehr für die schwarzen Adler treten. Der noch ein Jahr gültige Vertrag wurde unter der Bedingung, dass Simao auf seine restlichen Lohnforderungen verzichtet, aufgelöst, sodass der Flügelspieler ablösefrei zu Espanyol wechselt, wie NTVSpor berichtet.  Für den 85-fachen portugiesischen Nationalspieler ist es bereits sein zweites Barcelona-Abenteuer, nachdem er schon einmal für den großen Stadtrivalen FC Barcelona die Schuhe geschnürt hat.

Alves geht in die Heimat

Zudem muss ein weiterer Portugiese das Feld räumen. Laut DHA wird Julio Alves die Schwarz-Weißen auf Leihebene Richtung Lissabon verlassen. Alves kam in der Saison 2011-2012 für eine Ablösesumme von 3,1 Millionen Euro an den Bosporus und unterzeichnete einen Fünf-Jahres-Vertrag bei Besiktas. Zuletzt war Alves nur in der A2-Mannschaft von BJK aktiv.



Neuling mit Verletzungspech

Der Torhüter-Neuzugang Allan McGregor sorgt indes für andere Sorgenfalten beim Trainerstab und den Anhängern. Der Keeper verletzte sich beim Länderspiel seines Heimatlandes Schottland gegen Australien und zog sich einen Muskelfaserriss zu, der ihn mindestens drei Wochen außer Gefecht setzten soll.
Parallel zur Verletzungsnachricht des „neuen“ Torwarts, wurde bei dem „alten“ Torhüter Cenk Gönen fast zeitgleich das Gehalt erhöht.

Widersprüchliche Finanzpolitik stößt auf Unverständnis

Eigentlich ist schon der Zeitpunkt kurios genug, jedoch noch kurioser unter dem Gesichtspunkt der Finanzpolitik, die das Präsidium seit seinem Amtstritt verfolgt. Wenn man bedenkt, dass man Spieler wie, Egemen und Fabian Ernst wegen ihrem Gehalt ohne Gegenwert hat gehen lassen und weiter bedenkt, dass aus diesem Grund Simao jetzt geht und man Quaresma primär loswerden will und nun noch einmal zurückschaut und an die Spieler denkt, die Gehaltskürzungen auf Druck des Vorstands hingenommen haben, wirkt die Verdopplung von Cenks Gehalt von umgerechnet knapp 300.000 Euro auf 675.500 Euro ziemlich widersprüchlich und lässt ein Fragezeichen in den Köpfen zurück. Jedoch nicht das erste in dieser Saison und - man ist fast geneigt zu sagen - mit Sicherheit auch nicht das Letzte.

Für Türkei-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat

EURE MEINUNG: Kann Besiktas nach so vielen Abgängen den Transferkönigen von Fener und Gala in der Meisterschaft Paroli bieten?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig