thumbnail Hallo,

Der 1.FC Köln und sein Bemühen, teure Spieler loszuwerden: Nach dem Abgang von Novakovic soll nun der Ex-Kapitän von Bord - doch: Wohin geht Geromel?

Köln. Für den Außenstehenden muten die Bemühungen des 1.FC Köln, Spieler von der Gehaltsliste zu bekommen, durchaus etwas komisch an. Da wünscht man sich hohe Ablösesummen, lässt die Spieler aber nicht im Training an ihrem „Handwerkszeug“, nämlich der Fitness arbeiten. Zudem bekriegen sich öffentlich der (Noch-) Geschäftsführer und der Geldgeber. Und nun wird kolportiert, dass Ex-Trainer Stale Solbakken Ex-Kapitän Pedro Geromel zu den Wolverhampton Wanderers holen will, wie Goal.com bereits gestern berichtete.

Solbakken zeigt Interesse

Wie das Zentralorgan für kölsche Befindlichkeiten Express erfahren haben will, möchte der Norweger Geromel zu den Wanderers holen. In der vergangenen Woche haben die Engländer mit Slawomir Peszko bereits einen ehemaligen Solbakken-Schützling auf Leihbasis verpflichtet. Nun soll mit dem Verteidiger ein weiterer Spieler folgen, und Solbakken begründete nun seine Bemühungen.

Wolves hoffen auf spanische Finanzprobleme

„Ich denke, ich habe in Köln nicht den wahren Geromel gesehen. Es gab viele Schwierigkeiten. Der Trubel um die Kapitänsbinde, seine schwere Verletzung“, so Solbakken. Zwar soll die Priorität des 26-Jährigen auf einem Wechsel nach Spanien liegen, doch Solbakken hofft: „Die spanischen Klubs haben finanzielle Probleme - vielleicht können wir da zum Zug kommen.“

FC-Gönner angefressen

Allerdings scheint dies in der Tat eine ziemlich vage Hoffnung zu sein. Geromels Berateragentur will trotz des eigentlichen Scheiterns eines Wechsels des Brasilianers zum FC Sevilla doch noch einmal auf FC-Geldgeber Franz-Josef Wernze zugehen, um doch noch ein Transfergeschäft unter Dach und Fach zu bringen. Wernze scheint von den letzten Streitigkeiten mit Kölns Geschäftsführer Claus Horstmann noch mächtig bedient: „Ich hoffe nur noch, er FC verkauft Geromel und ich kriege meine Beteiligung von einer Million plus die 50.000 Euro Zinsen zurück.“

EURE MEINUNG: Wohin sollte Geromel wechseln?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig