thumbnail Hallo,

Die Verhandlungen um einen Wechsel des Verteidigers laufen. Eintracht Frankfurt hat sein Angebot bereits abgegeben.

Feldkirch/Österreich. Eintracht Frankfurt buhlt um Carlos Zambrano vom FC St. Pauli. So weit, so gut. Doch nun kommt endlich Bewegung rein! Die Hessen bekennen öffentlich ihr Interesse an dem Peruaner und geben ein offizielles Angebot ab.

„Es liegt nicht mehr in unserer Hand“

Heribert Bruchhagen, Vorstandvorsitzender des Bundesliga-Aufsteigers, sprach gegenüber der Hamburger Morgenpost Klartext: „Ja, wir wollen Zambrano. Wir sind in konkreten Gesprächen und haben unser Angebot bereits abgegeben. Jetzt liegt es nicht mehr in unserer Hand.“

Komplizierte Vertragsmodalitäten

Der Marktwert des 13-fachen peruanischen Nationalspielers beläuft sich laut transfermarkt.de auf rund 1,75 Millionen Euro. Die Kiezkicker verlangen wohl um die 2 Millionen für den Abwehrmann, da sie nur 30 Prozent der Transferrechte besitzen und sich der Transfer sonst wirtschaftlich nicht lohnen würde. Die restlichen 70 Prozent sind in Besitz einer Schweizer Agentur.

„Sind von seinen Qualitäten überzeugt“

Laut Bruchhagen sei man nun schon seit drei Monaten hinter „Carlito“ her. „Ich gebe eigentlich immer erst eine Wertung ab, wenn ich einen Spieler eine Saison lang bei uns gesehen habe“, erklärt der 63-Jährige und fügt hinzu: „Aber die Tatsache, dass unser Interesse und Bemühen so lange anhält, zeigt, dass wir von seinen Qualitäten überzeugt sind.“

EURE MEINUNG: Wird man sich endlich an einem Transfer einigen? Und ist Zambrano der richtige Mann?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig