thumbnail Hallo,

Bayer fordert 25 Millionen Euro für Lars Bender

Nach der hervorragenden EM mit dem Siegtor gegen Dänemark ist sein Marktwert enorm gestiegen. Nun ist ein erbitterter Transferstreit entbrannt, in dem Bayern nicht verlieren will.

Peking. Bayern München-Vorstandsboss Karl Heinz Rummenigge ist ein Mann der klaren Worte. Deshalb hat er sich auch deutlich in der Personalie Lars Bender geäußert, wo er davon gesprochen hat, dass „es immer einen Preis geben würde.“ Nun zeigt der deutsche Rekordmeister die Ernsthaftigkeit seiner Bemühungen und gibt sich auch mit einer ersten Leverkusener Absage nicht zufrieden.

Bayern lässt sich von Absage nicht entmutigen

Die Bayer-Verantwortlichen Wolfgang Holzhäuser und Rudi Völler haben deutlich gemacht, dass ein Verkauf von Nationalspieler Lars Bender kein Thema darstellt. Es gibt jedoch die Möglichkeit, dass der Werksklub bei einem 25 Millionen Euro-Angebot vielleicht Gesprächsbereitschaft erkennen lassen würde, wie die Bild berichtet. Und die Bayern äußern medial weiterhin ihr großes Interesse.

Alternativen für Javi Martinez

Derzeit befindet sich der Bayern-Tross auf China-Reise, um auch neue Einnahmequellen zu generieren, die sicherlich zum großen Teil der Auffrischung des Kaders zukommen werden. Nachdem sich abzeichnet, dass der FC Bayern den spanischen Nationalspieler Javi Martinez wahrscheinlich nicht unter Vertrag nehmen wird, wird nach möglichen Alternativen Ausschau gehalten.

Kommt es doch zum Wechsel?

Mit dem deutschen EM-Teilnehmer Lars Bender haben sie sich auf einen vielseitig einsetzbaren kampf- und spielstarken Akteur konzentriert, der mit seinen erst 23 Jahren die besten Jahre noch vor sich haben wird. Gegenüber der Bild erklärte Rummenigge dazu: „Wir könnten uns vorstellen, dass Lars Bender ein Thema wird bei Bayern. Es gibt bei jedem Spieler einen Preis. Wenn wir bereit sind, diesen zu zahlen, ist es vorstellbar, dass der Spieler das Trikot des FC Bayern trägt.“

Holzhäuser: „Lars Bender ist ein Eckpfeiler für unsere Zukunft.“

Zugleich erteilt er seinem Finanzvorstand Karl Hopfner einen klaren Auftrag, indem er sagt: „Mal sehen, ob Karl Hopfner in München die Drähte glühen lässt und die Dinge ein Stück weiter vorantreiben kann.“ Für Leverkusen-Boss Holzhäuser ist hingegen klar: „Lars Bender ist ein Eckpfeiler für unsere Zukunft und einen Eckpfeiler lassen wir nicht gehen.“

EURE MEINUNG: Wird Lars Bender auch weiterhin Bayer Leverkusen erhalten bleiben?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig