thumbnail Hallo,

Trotz der Verhandlungen zwischen Yanga-Mbiwa und Milan will der französische Klub den 23-Jährigen nicht ziehen lassen, zumindest nicht billig.

Montpellier. Der AC Mailand ist auf der Suche nach einem Ersatz für den zu Paris Saint-Germain abgewanderten Thiago Silva. Ganz oben auf der Wunschliste steht Mapou Yanga-Mbiwa von HSC Montpellier. Für ihn müssten die Italiener aber ganz tief in die Tasche greifen.

Milan sucht Innenverteidiger

Einen Ersatz für Thiago Silva zu finden ist wohl eine schwere Aufgabe für die Mailänder. Mehrere Kandidaten gibt es auf der Liste, doch Yanga-Mbiwa steht ganz oben.

Trotz des 2013 auslaufenden Vertrages des 23-Jährigen Innenverteidigers fordert der Präsident von Montpellier eine Mega-Ablöse für Mbiwa.

Mbiwa so teuer wie Thiago Silva

„Ich kümmere mich nicht um das PSG-Geld. Um Yanga-Mbiwa zu kriegen, müssen sie uns das gleiche zahlen wie PSG für Thiago Silva. Das ist klar“, sagte Montpellier-Präsident Louis Nicollin zu France Football.

Wechsel unwahrscheinlich

Nicollin will Mbwia nicht abgeben, bestätigte aber Verhandlungen zwischen dem Spieler und Milan. „Es gibt fortgeschrittene Verhandlungen zwischen dem Spieler und Milan, aber für einen Verkauf muss ich zustimmen“, sagte er. „Und da ich nicht damit einverstanden bin, wird nichts geschehen. Er wird hier bleiben.“

EURE MEINUNG: Nach den klaren Aussagen des Montpellier-Präsidenten - sollte sich Milan nach Alternativen umsehen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig