thumbnail Hallo,

Luka Modric war nicht an Bord, als seine Teamkollegen der Tottenham Hotspur zu einer Gastspielreise in die USA aufbrachen. Nimmt der Wechsel zu Real Formen an?

London. Das Team von Tottenham Hotspur hat sich auf die angekündigte US-Tour begeben, um dort die Saisonvorbereitungen für die englische Premier League fortzusetzen. Das ganze Team? Nein, Luka Modric hat seine Mannschaft nicht auf der Reise in die USA begleitet – und das laut der spanischen Medien eigenmächtig. So soll wohl der Druck erhöht werden, ihn zu Real Madrid ziehen zu lassen.

Will Luka Modric seinen Wechsel erzwingen?

Wie die spanische und in Madrid ansässige Zeitung Marca – die einen sehr guten Kontakt zu Real Madrid pflegt – heute meldet, hat sich Modric eigenmächtig vom Team absentiert und ist nicht mit in die USA geflogen. Seine Entscheidung in London zu bleiben, so die Zeitung, sei darauf zurück zu führen, dass Modric Druck aus den Verein ausüben will, ihn endlich zu den Königlichen ziehen zu lassen.

Reals lange Jagd auf Modric

Bereits den gesamten Sommer versucht Real sehr intensiv, den Star der Tottenham Hotspur zu verpflichten. Angeblich ist man nicht mehr so weit voneinander entfernt, was einen Wechsel von Andre Villas-Boas’ Truppe zu den Mannen von Jose Mourinho wahrscheinlich werden lässt. Angeblich wollen die Spurs ihren Spieler erst zum 31. August ziehen lassen.

Das Maximum rausholen

Es sieht so aus, als würden die Spurs auf Zeit spielen, um auch wirklich noch den letzten Cent aus den Los Blancos zu pressen. Das scheint den Spielmacher der Tottenham Hotspur zunehmend nervös zu machen, der sich gerne dem Kader von Mourinho anschließen würde. Mit dem Spieler scheint sich Real einig zu sein, nur fehlt eben noch das Okay der Spurs. Und die haben, wie man sieht, Zeit. So ist dann auch zu erklären, dass der Spielmacher sich die US-Tour schenkt, um eventuell die Klub-Verantwortlich dahingehend zu drücken, dass sie ihn ziehen lassen – endlich ziehen lassen.

EURE MEINUNG: Ist das der richtige Weg, seinem Klub Druck zu machen oder geht das gar nicht?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig