thumbnail Hallo,

Die Verpflichtung des Trainers Brendan Rodgers scheint sich bereits bezahlt zu machen. Liverpools Neuzugang Fabio Borini gab zu vor allem seinetwegen an die Anfield Road zu kommen.

Liverpool. Fabio Borini wurde am Freitag beim FC Liverpool vorgestellt. Dabei gab er bekannt, dass er unter anderem wegen Brendan Rodgers dem Wechsel vom AS Rom an die Anfield Road zugestimmt hätte. Er kennt den Trainer bereits länger.

Rodgers ein alter Bekannter

Borini spielte bereits in der Reserve des FC Chelsea und bei Swansea unter Rodgers. Deswegen freut er sich besonders über die neue Aufgabe. „Rodgers ist sehr wichtig gewesen. Ich will nicht sagen, dass er der Schlüssel war aber das Meiste kam von ihm. Auch in der letzten Saison stand ich mit ihm in Kontakt. Ich habe viel mit ihm gesprochen. Ich habe mit ihm geschrieben und ihm zum guten Abschneiden mit Swansea gratuliert. Zuerst haben wir eine freundschaftliche Beziehung, dann erst eine berufliche. Das ist am Wichtigsten“, sagte der 11 Millionen Euro Mann.

Attraktiver Fußball unter Rodgers

„Ich bin es gewöhnt unter ihm im 4-3-3 zu spielen und er ist schön für ihn zu spielen. Es ist großartig für ihn zu spielen, weil es Spaß macht und man auch gute Resultate einfährt. Ich habe es bei Swansea gesehen: Die Leute haben ihn geliebt, weil der Fußball attraktiv war“, fügte er dazu. Sein Potentieller Sturmpartner konnte dabei Luis Suarez sein. „Ich freue mich darauf mit ihm zu spielen. Er ist ein ähnlicher Spieler wie ich, weil er auch viel arbeitet. Jeder will mit ihm spielen. Es wird mir also eine Freude sein“, behauptet Borini.

„Schön wieder in England zu sein“

Aber nicht nur auf seinen neuen alten Trainer freut er sich, sondern auch über seine Rückkehr nach England, wo er lange Zeit sein Geld als Fußballer verdiente, bevor er ein Jahr in der italienischen Hauptstadt kickte. „Ich wusste, dass ich irgendwann wieder zurück komme. Das es Liverpool ist freut mich, weil ich hier mein Können zeigen kann. Es ist ein Topverein der viele Titel in der Vergangenheit gewonnen hat – hoffentlich auch in Zukunft. Ich spüre das Vertrauen des Managers und das des Klubs. Das ist wichtig für mich und ich bin stolz hier zu sein“, sagte der 21-jährige.

EURE MEINUNG: Was kann Liverpool in der neuen Saison erreichen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig