thumbnail Hallo,

Bei Werder braut sich ein Sturm zusammen – Kommt nach Petersen und Elia nun Pazzini?

Klaus Allofs will grundsätzlich keine Transfer-Kandidaten mehr kommentieren. Muss er auch nicht – letztendlich erfährt die Öffentlichkeit auch so, was sie wissen will.

Bremen. Klaus Allofs bastelt sich seinen neuen Angriff zusammen. Nils Petersen und Eljero Elia wurden bereits verpflichtet. Fehlt nur noch der erste Stürmer von Werder Bremen. Der Name, der jetzt öffentlich gehandelt wird, ist ein großer: Giampaolo Pazzini von Inter Mailand.

Pizarro-Ersatz von Inter?

Nach Bild-Informationen soll Werder Bremen stark an einer Ausleihe des Inter-Stürmers interessiert sein. Im Raum steht zunächst eine Dauer von einer Saison, es wird berichtet, der Stürmer solle durchaus Interesse an diesem Wechsel haben. Bei Inter Mailand spielt Pazzini nicht die erste Geige. Erst vor wenigen Tagen sagte der Angreifer, dass der Verein seinen Abgang wohl bereits beschlossen hätte.

Erste Sondierungsgespräche

Es sollen bereits erste Gespräche stattgefunden haben. Hier wurde Pazzini die Bundesliga schmackhaft gemacht. Die gut besuchten Stadien in der Bundesrepublik und die termingenaue Gehaltszahlung bei Bremen sollen dem Stürmer den Mund wässerig gemacht haben.

Klaus Allofs zeigt sich selbstbewußt (natürlich ohne Namen zu nennen): „Wir sind kein klammer Klub. Wir werden bis zum 31.August im Einzelfall prüfen, was wir noch machen. Wir haben für alle Mannschaftsteile Kandidaten im Auge“, sagte er gegenüber Bild. Allerdings hat Bremen namhafte Konkurrenz: Auch Juve und PSG sollen dran sein.


EURE MEINUNG: Könnte sich Bremen gegen Juve oder PSG durchsetzen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig