thumbnail Hallo,

Murat Bildirici, ein technisch versierter Stürmer, der die deutschen Nachwuchsnationalteams durchlaufen hat, wechselt in die türkische Süper Lig zu Kayserispor.

Wolfsburg/Kayseri. Bereits seit Anfang des Jahres 2011, da noch als A-Jugendlicher, stand Murat Bildirici immer wieder im Fokus der ersten Mannschaft des VfL Wolfsburg und ihres Trainers Felix Magath. Doch statt den versierten Jugendspieler weitergehend in den Profikader des Bundesligisten einzubauen, blieb es bei den Vorbereitungen und Einsätzen in Testspielen. Dabei wusste der Youngster nicht nur im Training, sondern auch in den Vorbereitungsspielen durch Torvorbereitungen und eigene Treffer zu überzeugen. Nun hat sich die Frage um einen Einbau des talentierten und vielversprechenden Jungprofis in den Kader der ersten Mannschaft der Volkswagenstädter erledigt, denn er wechselt mit sofortiger Wirkung und einem Vier-Jahresvertrag in die türkische Süper Lig zu Kayserispor- wie derzeit nicht wenige sehr junge Spieler mit türkischen Wurzeln zum anatolischen Klub wechseln, und dies nicht zuletzt wegen des neue Jugendkoordinators Gerard van der Lem.

Sämtliche Jugend-Nationalteams für Deutschland durchlaufen

Es zeichnete sich früh ab, dass der gebürtige Hanauer Murat Bildirici ein Juwel ist. Bereits 2007 wurde der junge Stürmer vom Deutschen Fußball-Bund in Sichtungslehrgänge berufen und somit in fast logischer Folge U-15 Nationalspieler. Nach einem kurzen Abstecher zur U-16 der Türkei spielte Bildirici wieder für den DFB. In der U-17 und U-17 Mannschaft des DFB konnte sich der bewegliche und dribbelstarke Zentrumsstürmer problemlos durchsetzen und behaupten. So war es folgerichtig, dass er mit seinem Jugendteam von Eintracht Frankfurt in der Saison 2010 gegen Bayer Leverkusen die deutsche B-Jugend-Meisterschaft gewinnen konnte.

Von Frankfurt nach Wolfsburg

Auf den Jungspieler aufmerksam geworden, streckte der VfL Wolfsburg seine Fühler aus und verpflichtete das große Talent im Juli 2010. Den Siegeszug des auffälligen Stürmers konnte auch dieser Ortswechsel nicht stoppen, und der Weg in die U-18 Auswahl Deutschlands bildete den nächsten Schritt. Im Sommer 2011 fügte Murat Bildirici einen weiteren Erfolg seiner Vita hinzu, denn mit der A-Jugend des VfL Wolfsburg wurde er durch einen 4:2-Sieg über die Jugend des 1. FC Kaiserslautern deutscher A-Jugend-Meister. Im gleichen Jahr ging es dann in die U-19 Auswahl des DFB.

Vorbereitungstraining und Testspiele für die Erste von Wolfsburg

Im Herbst 2011 holte Felix Magath sein Jugendtalent zum Training in den Bundesliga-Kader. Murat Bildirici wusste auch da augenblicklich einen starken Eindruck zu hinterlassen. Völlig unbeeindruckt von den großen Namen im Wolfsburger Kader spielte er frech auf und überzeugte die Kiebitze am Spielfeldrand. In der Testbegegnung gegen den SSV Vorsfelde wurde Murat in der zweiten Spielhälfte eingesetzt und bestätigte die erstklassigen Trainingsleistungen durch zwei vorbereitete und einen selbst markierten Treffer. Die Zuschauer waren sich unisono einig, dass Bildirici der auffälligste Spieler beim 8:2-Sieg der Wolfsburger gewesen sei.

Es hat nicht sollen sein

Doch irgendwie brachte man es nicht fertig, das Jungtalent wirkungsvoll in den Bundesliga-Kader des VfL Wolfsburg einzubauen. Kein Wunder, dass ein so talentierter Jugendnationalkicker mit der Option zweier Nationalitäten sich nach anderen Ufern umschaut und nicht in der zweiten Mannschaft der Wolfsburger bleibt, so er die Chance auf Spiele in einer ersten Liga hat. Für Kayserispor ist das sicherlich ein großer Zugewinn, denn nicht nur, dass man einen talentierten, vielversprechenden Jungspieler verpflichten konnte, sondern basierend auf den türkischen Wurzeln des Stürmers kommt man auch nicht in Konflikt mit der verschärften Ausländerregel in der Türkei.

Gerard van der Lem neuer Nachwuchskoordinator bei Kayseri

Der Amsterdamer van der Lem (im Bild oben mit Louis van Gaal), der als Trainer auf eine Coaching-Vita unter anderem bei Ajax, Alkmaar, FC Barcelona, Panathinaikos und Saudi-Arabien zurückblicken kann, ist bekannt für sein untrügliches Gespür, Jugendliche zu Klassespielern zu entwickeln. So ergeben dann auch die gezielten Käufe von Jungspielern mit türkischen Wurzeln Sinn, die Kayseri zuletzt getätigt hat: Emre Sahin kam über Belgien und Portugal nach Anatolien, Ömer Bayram aus dem niederländischen Breda, Erdal Akdari aus der Regionalliga Nord und der A-Jugend Bundesliga von Hannover 96, Salih Dursun von Sakaryaspor und last but not least Ali Zorlu von Giresunspor. Durch die Bank Spieler, die noch keine 22 Jahre zählen und als große Talente gelten. Man darf also auf Kayserispor und seine jungen Wilden in der kommenden Saison der Süper Lig gespannt sein – und wird sehen, wie die Groß-Klubs der Türkei diese Spieler verpflichten, so sie bei Kayseri einschlagen.

Für Türkei-Updates folge Christian Ehrhardt auch auf 

EURE MEINUNG: Werden die jungen Talente bei Kayserispor richtig zur Geltung kommen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig