thumbnail Hallo,

Der Transfer nach Gladbach zieht sich hin wie ein Kaugummi. Der Spieler selbst hat deutliche Worte gegenüber seinem Noch-Arbeitgeber gefunden.

Mönchengladbach. Für Borussia Mönchengladbach soll der Wechsel des niederländischen Nationalspielers Luuk de Jong ein ganz entscheidender sein. Schließlich soll der 21-jährige Stürmer den deutschen Nationalspieler Marco Reus ersetzen, den es nach Dortmund gezogen hat.

Wechsel für 14,5 Millionen Euro?

Wie jetzt bekannt geworden ist, wollen sich die zu Beginn der Verhandlungen so zähen Verantwortlichen von Twente Enschede ein wenig kooperativer zeigen. So könnte nach Bild-Informationen de Jong für 14,5 Millionen Euro Ablösesumme an den Niederrhein wechseln. Der Spieler selbst hat sich schon längst entschieden, wie er gegenüber der Bild mitgeteilt hat: „Ich habe mit Trainer Favre mehrmals telefoniert. Wir haben darüber gesprochen, wie er spielen lassen will. Ich bin sicher, seine Philosophie mit schnellem Spiel in die Spitze passt perfekt zu mir.“

De Jong schwärmt von der Bundesliga

Auch wenn die Qualifikation zur Champions League erst noch bestritten werden muss, so demonstriert er großen Optimismus in Bezug auf seinen potenziellen neuen Arbeitgeber: „Ich habe Twente mitgeteilt, dass ich nur nach Gladbach will! Borussia spielt die Vorrunde der Champions League, das ist optimal für mich, um den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen.“ Seine Begründung für den Wechsel nach Deutschland: „Die Bundesliga ist eine der Top-Ligen Europas. Um in der Nationalelf den nächsten Schritt zu machen, muss ich dorthin wechseln!“

„Hatte gehofft, dass ich nicht mehr hier bin“

Am Montag stieg de Jong absprachegemäß nach seinem EM-Urlaub wieder ins Training in Enschede ein. Gegenüber der niederländischen Zeitung De Telegraaf sprach er danach Klartext: „Ich hatte gehofft, dass ich nicht mehr hier bin. Darüber hinaus will ich nicht mehr viel dazu sagen. Alle haben alles lesen können, mein Standpunkt ist ziemlich klar, meine ich.“ Im Laufe dieser Woche werden die Vertragsgespräche fortgesetzt.

Weniger Gewicht dank Mandel-OP

Mit verbesserter Fitness hofft er, möglichst schnell nach Mönchengladbach transferiert zu werden: „Ich hoffe, dass ich schnell wieder fit werde. Deshalb bin ich hier. Ich habe zwei Kilo abgenommen durch die Mandel-Operation. Das merkt man schon.“ Vielsagend erklärt er De Telegraaf: „Das Transferfenster ist bis zum 31. August offen. Und wenn ich dann noch hier bin, tja…“

EURE MEINUNG: Kann Luuk de Jong bei Borussia Mönchengladbach Marco Reus ersetzen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig