thumbnail Hallo,

Der 19-Jährige kommt aus Österreich vom Zweitligisten LASK Linz.

Köln. Der 1. FC Köln versucht, in der kommenden Saison den direkten Wiederaufstieg perfekt zu machen. Mit Trainer Holger Stanislawski läuft die Vorbereitung bereits auf Hochtouren. Ein personeller Neuanfang muss her, ein Teil davon wird in Zukunft Kevin Wimmer sein.

Ungewohnter Ligenwechsel

Kevin Wimmer spielte bisher in der zweiten Liga in Österreich. Die „Heute-für-Morgen“-Liga steht nicht gerade für hochklassigen Fußball. Dabei verlässt der Österreicher den LASK Linz und versucht sein Glück in der zweiten deutschen Bundesliga.

Ungewohnt wird dann auch die Umgebung sein, in der er seine Spiele absolviert. Ob er Angst habe, bald vor viel mehr Zuschauern zu spielen, wollte die Kronen Zeitung von ihm wissen: „Nein, aber das wird sicher gewöhnungsbedürftig. Denn vor mehr als 11900 habe ich noch nicht gespielt.“

Neues Team mit Kumpeltyp

In Köln wird nach dem Abstieg mit dem neuen Trainer auch eine neue Mannschaft geformt. Kevin Wimmer wird Teil davon sein. Der neue Coach war mit ein Grund für den Wechsel. Eine große Sache sieht er in seinem Wechsel ins Nachbarland aber nicht: „So denke ich nicht. Dort wird ein neues Team aufgebaut, dazu hat mir Trainer Stanislawski das Gefühl gegeben, dass er mich unbedingt haben will. […] Der hat jedes Detail über mich gewusst, meine Stärken, meine Schwächen, alles. Ich war letzte Woche auf seine persönliche Einladung in Köln, da hat er sich viel Zeit genommen.“

Ganz pragmatisch-österreichisch meint der Innenverteidiger, dass er, sollte es in Köln nicht funktionieren, auch einfach wieder in sein Heimatland zurückkehren könne. Er freue sich aber darauf, es in Köln zu versuchen und verrät, dass sein österreichische Kollege Kevin Royer wohl aus Hannover kommen werde.

EURE MEINUNG: Kann Köln mit diesem Spieler den Wiederaufstieg packen?

DAS EM 2012 PORTAL AUF GOAL.COM
NEWS | LIVE-TWICKER | MATCHCENTER | GRUPPEN & ERGEBNISSE


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig